125 Jahre Feuerwehr Isingerode

125 Jahre Feuerwehr Isingerode

Löschangriff der Feuerwehr


Drei Tage feierte die Ortsfeuerwehr Isingerode im Eckerstadion mit einem Zelt und Schaustellern ihren 125. Geburtstag

Start war am Freitagabend mit einer Disco, für die Musik war das Jugendzentrum Gielde zuständig. Erst war der Besuch schleppend, aber je später der Abend desto mehr füllte sich das Festzelt.
Der Samstag startete mit einer Orientierungsfahrt von fünf Mannschaften aus der Gemeinde Schladen-Werla. Es mussten vier verschiedene Aufgaben im Bereich Hornburg, Heiningen und Schladen bewältigt werden. Eine Aufgabe war es, mit Karten und Zeichen die Strecke und verschiedene Punkte zu suchen. Dann mussten Knoten und Stiche hergestellt sowie eine Löschübung vorgenommen werden. Eine weitere Aufgabe war es, rückwärts mit dem Einsatzfahrzeug einzuparken. Lustig ging es bei der letzten Aufgabe zu:  dem „Fahrzeugführer“ wurden die Augen verbunden, dann musste er von zwei Kameraden geführt mit einem ferngesteuerten Modellautodurch den Parcour bewältigen.
Gewertet wurden Fehler beim Einparken, die Zeit bei der Löschübung und Fehler bei den Stempelkontrollen.

Siegermannschaft Gielde

Den 1. Platz belegte Gielde (439)
2. Platz Hornburg (426)
3. Platz Schladen I (416)
4. Platz (Wehre (363)
4. Platz (Schladen II).
Bei der anschließenden Siegerehrung war der ehemalige Kreisbrandmeister und heutige Regierungsbrandmeister Tobias Thurau und der stellvertretende Gemeindebrandmeister Peter Bartels zu Gast.

Die Damen der Feuerwehr und der Dorfgemeinschaft hatten für ein großes Kuchenbuffet gesorgt. Bei einer Vorführung auf dem Festplatz wurde den Besuchern von den Geburtstagskindern ein Löschangriff gezeigt. Am Zeltplatz war ein Brand ausgebrochen und die Wasserentnahmestelle war ein Hydrant.
Auf dem Festplatz konnten alle bisherigen vier „Einsatzfahrzeuge“ besichtigt werden, die Pumpe von 1897, die dann ab 1919 von einem Pferdegespann gezogen wurde, der TS-Anhänger, der an einen Traktor gespannt wurde. Das TS-Fahrzeug Ford Transit von 1966 und das TS-Fahrzeug Mercedes von 1990 waren dann selbstfahrend mit kräftigen Motoren ausgestattet.

125 Jahre Feuerwehr Isingerode

Auch der DRK-Ortsverein informierte die Besucher an einem Stand. Außerdem gab es einen Stand für Brandschutzerziehung und einen für Selbstverteidigung durch einen Wing Chun Lehrer.
Für die kleineren Kinder war eine Bungee-Trampolinanlage sowie eine Hüpfburg aufgebaut und verschiedene Kinderspiele animierten zum Mitmachen.

Am Abend beim Feuerwehrball wurde kräftig getanzt, dafür sorgte die Liveband Skyline 2000. Entertainer „Lucky“ sorgte mit seiner Dressmann Show für gute Unterhaltung. Vor dem Zelt führte der Feuerschlucker „Harzfeuer“ aus Quedlinburg seine Kunststücke vor. Zum Abschluss gab es vom Jugendzentrum noch Tanzmusik.

Am Sonntagmorgen weckte der Spielmannszug der Schützenbrüderschaft Hornburg die Einwohner von Isingerode

Angeführt vom Spielmannzug, der Feuerwehrführung folgten die Kegelbrüder der Eckerlöwen als Fußgruppe, die Fußballabteilung der Eckerlöwen mit einem Festwagen und die Feuerwehr mit den beiden TS Fahrzeugen. Die Straßen im Ort waren von zahlreichen Zuschauern gesäumt.

Nach dem Platzkonzert durch den Spielmannzug wurde zum Brunch in das Festzelt eingeladen. Es konnte neben 80 Gästen der stellvertretende Landrat Julian Mertens begrüßt werden. „Alle doof – außer mich“, gab es von „Lucky“ zur Unterhaltung. Das Jugendzentrum Gielde trug zum Abschluss tolle Musik bei.

[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row]

125 Jahre Feuerwehr Isingerode
125 Jahre Feuerwehr Isingerode

Comments are disabled.