40 Jähriges Jubiläum in Schladen

Schladen

Der damalige Trainer HannesWirries, 2. von li, stehend und die Sportler der 80 er Jahre


Schladens Leichtathleten feiern Jubiläum zum Deutschen Jugendvizemeistertitel von 1981

Vor 40 Jahren, am 5. und 6. September 1981 wurden Frank Gloger, Carsten Drechsler, Thomas Henne und Bernd Schmidt vom MTV „Jahn“ Schladen bei den Jugend-Mehrkampfmeisterschaften in Ulm Deutscher Vizemeister im Zehnkampf.

Arne Leeker vom Verein hatte gerufen und die knapp 20 Leichtathletinnen und Leichtathleten sowie Verantwortliche des Vereins aus den 1980er-Jahren kamen ins Vereinsheim des MTV Jahn Schladen. Nach vielen Jahren sah man sich erstmals wieder, erkannte Gesichter und kam schnell ins vertraute Gespräch miteinander. Bilder und Zeitungsausschnitte von damals machten die Runde. Im gezeigten Film konnten die Athleten sich in Aktion sehen und die Leistungen in Erinnerung rufen. Die Zehnkämpfer fanden sich auf einer leckeren, von Anke Drechsler gebackenen Bildtorte wieder. Die ein oder andere Anekdote aus den Sportlerjahren wurde erzählt; so wie die Schrecksekunde, als Dirk Grolich der Stab beim Sprung gebrochen war oder wie elegant „Schmidtchen Schleicher“ über die Hürden flitzte.
Im gleichen Jahr wurde die Mannschaft auch niedersächsischer Jugendmeister im Fünf- und Zehnkampf in Laatzen. Mit zur Fünfkampfmannschaft gehörten noch Bernward Stremlau und Thomas Joppe. Der talentierteste Athlet unter ihnen, Carsten Drechsler, wurde auch im Einzel des Fünf- und Zehnkampfs Niedersachsenmeister. Schladen dominierte den Mehrkampf zu dieser Zeit und maß sich mit den großen Vereinen aus Leverkusen, Mannheim und Berlin. Der damalige Trainer und Vater des Erfolgs war der heute 79-jährige Hannes Wirries, der es sich nicht nehmen ließ, aus Magdeburg zum Treffen anzureisen. Er hatte sich mit den Athleten und verantwortlichen Peter Schulz und Rolf Allerheiligen aus dieser Zeit viel zu erzählen.

Viele der Leichtathleten waren damals auch als Handballer sehr aktiv

Zu dieser Zeit war Klaus Kleinert Chef der Handballabteilung. Viele hatten im Sport ihren Freundeskreis gefunden, das war mehr als nur Sport. Umso heftiger traf es die Freunde, als Carsten Drechsler 1983 tödlich auf dem Heimweg aus Paderborn verunglückte. Dort war er in der Zehnkampfschule aktiv und wurde vom ehemaligen Weltrekordler Kurt Bendlin gefördert. So lange her und doch noch immer eine emotionale Erinnerung an einen großen Sportler und Freund.
In einem waren sich alle einig, es war eine tolle Idee, sich zu treffen und auch die weitesten Anreisen hatten sich gelohnt. Und so galt der Dank den Organisatoren für diesen wundervollen Abend.

Homepage MTV Jahn Schladen

 

Comments are disabled.