60 Jahre Damenabteilung Vienenburg

Damenabteilung SG Vienenburg

Marianne Strauchmeier wird für ihre 60-jährige Mitgliedschaft durch Dagmar Strebe geehrt


Zu ihrem 60-jährigen Bestehen hatte die Damenabteilung der Schützengesellschaft Vienenburg in die Schützenklause zu einem Kaffeetrinken mit selbstgebackenen Kuchen und Torten eingeladen

Damenleiterin Dagmar Strebe begrüßte die Schützenschwestern, Schützenbrüder und Gäste des Vereins ganz herzlich. “Es ist schön, nach den Einschränkungen der letzten Jahre wieder einmal feiern zu können, wer weiß wie lange noch. Nach über zwei Jahren coronabedingter Pause wurde in diesem Jahr wieder Schützenfest und das 60-jährige Bestehen der Damenabteilung gefeiert. Am Anfang des Jahres konnte man noch nicht planen, in welchem Rahmen dieses möglich sein könnte. So hat man sich entschlossen, dieses im kleinen Kreis zu begehen.

“Das 50-jährige Jubiläum wurde noch mit vielen Gästen, auch aus den anderen Vereinen, 2012 in einem Festzelt gefeiert. Auch unser 150-jähriges Vereinsjubiläum 2019 auf der Burg war eine sehr schöne Veranstaltung. Aber die Zeiten haben sich, nicht nur durch die Pandemie, geändert, auch das ganze Vereinsleben ist geschrumpft.”so die Damenleiterin. Von den 55 weiblichen Mitgliedern sind noch 30 übrig geblieben, 6 davon nehmen aktiv am Schießbetrieb und am Wettkampfschießen teil. Es sind Dagmar Strebe, seit 2019 die Ringkönigin, Roswitha Meyer, seit 2019 die Damenkönigin, Sigrid Meyer, seit 2019 die Freihandkönigin, außerdem Anke Morczinietz, Rotraud Niehus und Ulrike Knauf.

Zur großen Freude konnte noch ein Gründungsmitglied begrüßt werden: Marianne Strauchmeier

Dagmar Strebe begrüßte Marianne Strauchmeier, auf deren Initiative damals die Damenabteilung mit vielen Schwierigkeiten gegründet wurde und ehrte das Gründungsmitglied für ihre 60-jährige Treue in der Schützengesellschaft.

Es war damals nicht leicht in so eine Männerdomäne einzudringen. Im August 1956 lag dem damaligen Vorstand ein Antrag auf Gründung einer Damenabteilung vor, denn elf Damen hatten sich schon gemeldet. Erst 1959 wurde angeregt, Damen am Schützenfrühstück teilnehmen zu lassen. Und erst bei der Generalversammlung am 29. Januar 1962 wurde der Versammlung mitgeteilt, dass eine Dame und zwar Marianne Strauchmeier, als Mitglied aufgenommen wurde. Die Versammlung beschloss nun, dass eine Damenabteilung gegründet werden sollte.

Ende 1962 gehörten bereits 13 Damen der Abteilung an. Erste große Königin wurde Ilse Kreikemeyer. Vier Jahre später genehmigte die Versammlung, dass auch eine Ringkönigin ausgeschossen werden konnte. Der erste Damenbetreuer war Gerhard Kreikemeyer, 1971 wurde dann Ilse Kreikemeyer zur ersten Damensprecherin gewählt. Es folgten Hannelore Kaiser, Gisela Schiefke, Helmi Homann und Susanne Schnevoigt und seit 2010 Dagmar Strebe.

Erst 2004 haben die Damen erreicht, alternativ zur Hirschkönigsscheibe der Schützen, eine Freihandscheibe zu beschießen. Daran sieht man, dass die Gleichberechtigung ein langer, mühsamer Weg war. Aber inzwischen haben sich die Zeiten geändert, was auch dem Mitgliederschwund in dieser Sportart zuzuschreiben ist.

Heute ist es möglich an einem Donnerstagabend gemeinsam zu trainieren, es gibt überall gemischte Mannschaften, auch bei den Wettkämpfen. Und die Ergebnisse der Damen stehen denen der Herren nichts nach. Eine Sache ist im Verein jedoch noch fest in Männerhand: das Weihnachtsknobeln, da dürfen die Damen aber bedienen. Nun könnte man sagen, selbst schuld. Aber die Damen arbeiten daran, notfalls eine Parallelveranstaltung zu organisieren. Das 40-jährige Jubiläum wurde damals in der mittlerweile abgerissen Stadthalle mit einem großen Festball und über 300 Gästen gefeiert.

Die Damenabteilung vom KKS Wiedelah und des KKS Vienenburg sowie der Spielmannszug Vienenburg überreichten Präsente an das Geburtstagskind.

Damenabteilung SG Vienenburg
Sketch „Heinrich und Paula“ wollen das erste Mal in das Theater

Nach dem Kaffeetrinken wurde ein Sketch „Heinrich und Paula wollen das erste Mal ins Theater“ von den Schützenschwestern Roswitha Meyer, Sigrid Meyer und Anke Morczinietz vorgetragen.

Die Schützen zeigten einen Lichtbildervortrag von dem 50-jährigen Jubiläum der Damenabteilung.

Comments are disabled.