Da Vinci-Roboter – Medizin-High-Tech aus den USA


Nun ist der „Da Vinci“ erstmals in der Harzregion im Einsatz und unterstützt bei Operationen in der ASKLEPIOS Harzklink Goslar

Greys Anatomie Fans ist es bestens bekannt – das Da Vinci-System
Der „da Vinci“ mit dem Chefarzt Dr. Richard Webber versucht Dr. Bailey wieder in das allgemeine Chirurgieprogramm einzubinden ist wohl jedem Fan der Erfolgsserie bekannt. Mit strahlenden Augen setzt sich Miranda an die Konsole und legt sofort begeistert los.

Wie eine Handvoll Medienvertreter bei einem Pressetermin im OP der Asklepios Harzklinik am 17. Juni feststellen mussten: Es bedarf sehr viel Übung, eh Chirurgen überhaupt mit dem Roboter an einem Menschen operieren können.
Die Pressevertreter durften selber an die Konsole und die Arme des Da Vincis steuern, natürlich nur an einer Übungspuppe. Nach einer kurzen Einführung konnte jeder die feinen 360° Bewegungen der Instrumente ausprobieren. So wurde schnell klar, warum ein bereits Laparoskopie geübter Chirurg erst nach gut drei Monaten stetigen Lernens bereit für den ersten Eingriff ist und diesen natürlich auch nur unter Aufsicht durchführen kann. Ein Techniker der Herstellerfirma steht dem Krankenhauspersonal über viele Monate zur Verfügung bis alles „sitzt“.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Am 7. und 8. September 2022 können Interessierte den Da Vinci-Roboter kennenlernen und damit selbst an einer Simulations-Puppe „operieren“. Beim „Da Vinci“ Tag wird in einem Zelt auf dem Parkplatz der Asklepios Harzklinik Goslar das System vorgestellt.

Zum „Da Vinci“:
Mit dem Operationssystem Da Vinci verfügt die Asklepios Harzklinik Goslar nun über die Möglichkeit, besonders schonende, „minimal invasive“ Operationen nur mit kleinem Bauchschnitt, mit Hilfe eines Roboters durchzuführen.
Die roboter-assistierte Chirurgie erweitert die klassische Laparoskopie wesentlich und verbessert diese minimal invasive Methode grundlegend. Damit ergänzen die Harzkliniken ihr Behandlungsangebot und können auf diese Weise den Patienten und Patientinnen alle Operationsformen  anbieten, bis hin zur robotisch-assistierten Operation.  Bei dieser „robotergestützten“ Operation hilft der Da Vinci-Roboter dem Operateur bei endoskopischen Eingriffen – der OP-Roboter operiert also nicht selbst: Seine vier Arme bewegen sich auf engstem Raum und sind viel sensibler als jede menschliche Hand.
Der Wert des Da Vinci-OP-Systems: 1,8 Millionen Euro, finanziert aus Eigenmitteln von Asklepios. Die ersten Operationen mit Da Vinci wurden bereits erfolgreich in der Harzklinik Goslar vorgenommen.

Comments are disabled.