Eröffnung der 46. Puppenspieltage im Landkreis Goslar

46. Puppenspieltage

Kindergartenleiterin Karin Kubitza, Kreisjugendpfleger Holger Fenker, die zwei großen Puppen „Andrea“ und „Pimpanella und die Kinder von „Kunterbunt“


Mit einem Umzug vom Kindergarten „Kunterbunt“ in der Worthstraße bis zum Museumsufer (Kulturmarktplatz) wurden die 46. Puppenspieltage im Landkreis Goslar eröffnet

46. PuppenspieltageDer Umzug wurde begleitet vom Wolfsburger Figurentheater Compagnie, den 20 Kindergartenkindern und den zwei großen Puppen „Andrea“ und „Pimpanella“.

Vor dem Umzug wurde im Kindergarten Kunterbunt ein Puppenbau-Workshop veranstaltet. Unter Anleitung der Experten des Figurentheaters bauten die Kinder kleine Handpuppen und übten mit diesen dann das Märchen „Dornröschen“ als Puppenspiel ein.

Nach dem Umzug fand eine kleine Aufführung von den Kindern im Kindergarten statt, die aufgrund der Corona-Schutzmaßnahmen nur ohne Publikum erfolgen konnte. Doch es wurde alles gefilmt und die Aufzeichnung wird später den Eltern gezeigt.

Die Puppenspieltage laufen bis zum 15. Oktober in 30 verschiedenen Kindertagesstätten, Grundschulen, Jugendeinrichtungen und an einigen ausgewählten öffentlichen Orten. Alle Kinder sollen an Themen herangeführt werden und der Kunstgenuss soll im Vordergrund stehen. Organisiert und finanziell unterstützt werden die Aufführungen durch die Kreisjugendpflege des Landkreises Goslar.

Homepage Kreisjugendpflege
Homepage KiTa Kunterbunt

 

Comments are disabled.