Hirnmetastasen im Video Pocast

Hirnmetastasen

Prof. Dr. med. Matthias Kirsch


Das Thema ist komplex: Hirnmetastasen können von jedem Tumor im Körper kommen und gelangen über den Blutstrom ins Gehirn

Betroffene merken davon meist nichts. Manchmal treten Kopfschmerzen, Erbrechen oder Schwindel auf. Jedoch können je nach Lage und Größe der Metastasen auch wichtige Hirnfunktionen beeinträchtigt sein. Prof. Dr. med. Matthias Kirsch, Chefarzt der Klinik für Neurochirurgie an der Asklepios Klinik Schildautal Seesen, spricht im neuesten Video Podcast „Gesundheitsforum Seesen Spezial“ über Symptome und Therapien von Hirnmetastasen.

Hirnmetastasen sind Hirntumore, die zunächst in einem anderen Organ entstanden sind und ausgehend von diesem sogenannten Primärtumor eine Absiedlung ins Gehirn gebildet haben. In das Gehirn gelangen wandernde Tumorzellen über die Blutbahn. Hirnmetastasen entstehen, wenn sich einzelne Zellen von anderen Krebserkrankungen im Körper in das Gehirn absetzen. Sie sind oft Ausdruck einer späten Krankheitsphase und meist nur schwer zu behandeln.

„Wir kennen mehr als 100 Tumore in unserem Körper, und alle haben das Potential, dass sie auch ins Gehirn streuen können“, sagt Prof. Kirsch in dem Video-Beitrag. Es gebe bestimmte Tumore, die im Vergleich zu anderen Krebsarten besonders häufig ins Gehirn streuen können, zum Beispiel Lungen- und Brustkrebs, so der Experte, aber auch Krebstumore, die in der Niere entstehen oder vom schwarzen Hautkrebs kämen.

Prof. Dr. med. Matthias Kirsch ist ein ausgewiesener Experte auf dem Gebiet ein erfahrener Facharzt für Neurochirurgie und Neurochirurgische Intensivmedizin, seit 2018 ist er Chefarzt der Klinik für Neurochirurgie. 1993 erlangte er die deutsche Berufszulassung als Arzt, zwei Jahre später auch die US-amerikanische Approbation als Arzt. Er hat zahlreiche Weiterbildungen und Spezialisierungen wie beispielsweise im Bereich: „Spezielle neurochirurgische Intensivmedizin“, zudem ist er in der Forschung engagiert, wurde mit diversen Medizin-Preisen ausgezeichnet.

• Den ganzen Video-Podcast gibt es auf unserem Asklepios Youtube-Kanal, dem größten Gesundheitskanal auf der Plattform in Deutschland.

Hier geht es zum Beitrag: https://www.youtube.com/watch?v=pkpBglwWpaQ

„Gesundheitsforum Seesen digital“:

Krankheiten können jeden treffen – die Asklepios Klinik Schildautal Seesen startete vor zwei Jahren das „Gesundheitsforum“, ein Veranstaltungsformat mit regelmäßigen Vorträgen rund um das Thema Gesundheit. Das Ziel: Laien verständlich und kompakt medizinische Themen in ihren Grundzügen erklären und Menschen dafür sensibilisieren, wie sie bestimmten Krankheiten vorbeugen können. Da in Corona-Zeiten Veranstaltungen nicht möglich sind, gibt es das Gesundheitsforum auch digital. Die bisherigen Folgen:

• Video Podcast, Folge: “Herzinfarkt, wenn jede Sekunde zählt”

Wie entsteht ein Herzinfarkt? Welche Symptome gibt es? Was kann man tun, um ihn zu vermeiden? Dr. med. Ralph U. Mletzko, Chefarzt der Klinik für Innere Medizin und Kardiologie und zugleich Ärztlicher Direktor der Asklepios Klinik Schildautal Seesen, beantwortet im Gespräch im „Gesundheitsforum digital“ die wichtigsten Fragen zum Thema Herzinfarkt.

Hier geht es zum Video-Podcast:
https://www.asklepios.com/seesen/unternehmen/gesundheitsforum-digital
und hier: https://www.youtube.com/watch?v=J8KtXUfpFcs

• Video Podcast, Folge: „Schlaganfall“:

Dr. med. Ralph Carsten Thinius, Chefarzt der Klinik für Neurologie in der Asklepios Klinik Schildautal Seesen, informiert im Video Podcast des „Gesundheitsforums digital“ rund um das Thema Schlaganfall und gibt Tipps, wie man einem Schlaganfall vorbeugen, ihn möglicherweise vermeiden kann.

Hier gehts zum Video-Podcast:
https://www.asklepios.com/seesen/unternehmen/gesundheitsforum-digital
und hier: https://youtu.be/B3P62ikLSMQ

Homepage Aslepios Seesen

Comments are disabled.