Inner Wheel hat eine neue Präsidentin

Der Vorstand von IWC: Hinten von li: Miriam Giesel, Andrea Simon, Anita Rzesacz, Martina Lachmund, Waltraud Haßdorf, Christiane Riecke, Birgit Heitmann-Weyer, Maria Bullinger-Zilch. Vorne: Anna-Maria Hausbrandt und Ilsabe Fließbach.


Der International Inner Wheel Club Goslar (IWC) hat mit Ilsabe Fließbach eine neue Präsidentin, sie wurde Nachfolgerin von Anna-Maria Hausbrandt.

Der neue Vorstand setzt sich wie folgt zusammen:
Ilsabe Fließbach (Präsidentin)
Andrea Simon (Vizepräsidentin)
Anna-Maria Hausbrandt (Pastpräsidentin)
Anita Rzesacz (Schatzmeisterin)
Martina Lachmund (Sekretärin)
Waltraud Haßdorf (Clubmeisterin)
Miriam Giesel (Internationaler Dienst)
Christiane Riecke (Clubkorrespondentin)
Maria Bullinger-Zilch (1. Delegierte)
Birgit Heitmann-Weyer (2. Delegierte)

Ilsabe Fließbach gehört zu den Gründungsmitgliedern des 1978 gegründeten IWC. „Du bist so alt wie der Papst, dann kannst Du auch Präsidentin werden“, wurde ihr damals gesagt, denn die Vienenburgerin ist noch sehr rüstig und sehr aktiv im sozialen Bereich des DRK-Ortsverein Vienenburg.

Bereits 1983/84 war Ilsabe Fließbach schon einmal Präsidentin vom IWC. Es wird sich jeden 1. Montag im Monat um 18.30 Uhr im Hotel „Alte Münze” in Goslar getroffen und der IWC Goslar hat 48 Mitglieder. Nach vielen Zoom-Meetings konnte sich auch wieder in Präsenz getroffen werden. Es war ein sehr gelungener Abend, an dem die Freundinnen es sehr genossen, sich endlich wieder persönlich zu begegnen. Die Ideale von IWC sind Freundschaft, Hilfsbereitschaft und internationale Verständigung.
Alle Spenden sind „selbst erarbeitetes Geld“ aus vielfältigen Aktionen wie Second-Hand-Verkauf, Keksverkauf, Weihnachtsmarkt im Rammelsberg und Flohmarkt auf dem Hoffest in Wöltingerode. Mit den Aktionen werden jedes Jahr hilfsbedürftige Menschen, Familien, alleinerziehende Eltern und ihre Kinder unterstützt. Von Juli 2020 bis Juli 2021 wurden insgesamt 5.970 Euro gespendet. Für die Flutopfer wurde vom IWC eine neu Waschmaschine für eine Familie mit Kindern gespendet. Im August wurde über die Probsteiburg für die Kinder im Heil- und Sprachbehindertenkindergarten eine Spende in Höhe von 300 Euro überreicht. Bei der Kaisermeile vor wenigen Wochen wurden vor Karstadt Päckchen für bedürftige Kinder verkauft, diese Aktion fand großen Zuspruch. Es wurde gespendet an die Zille, an das Frauenhaus, das Mütterzentrum Immenrode, ERIK Goslar für regionale Integrationskonzepte, DROBS –Jugend und Drogenberatung Goslar, für Klassik im Klassenzimmer, die Bücherei Jürgenohl, für den Schwimmunterricht „Seepferdchen“ in Langelsheim und die Aktion Laptops4Goslar. Im Dezember 2020 erhielt die Grundschule Jürgenohl eine Nikolausbescherung und das Seniorenheim Krugwiese eine Osterüberraschung. Ein Teil der Einnahmen fließt auch in die Rumänienhilfe, in ein Mutter-Kind-Gesundheits-Projekt in Nigeria, an ein Waisenhaus im Irak und für die Erdbebenopfer in Kroatien. Der IWC Goslar spendet gemeinsam mit dem Weißen Ring und anderen Spendern eine Rampe für den schwerstbeschädigten Aleksei Kreis in Astfeld.

IWC ist eine der größten internationalen Frauenvereinigungen mit mehr als 100.000 Mitgliedern in 104 Ländern. Sie ist eine von den Vereinten Nationen anerkannte nicht-staatliche Organisation. Die Geschichte von Inner Wheel beginnt in England während des ersten Weltkrieges, als Frauen von Rotariern die sozialen Aktivitäten ihrer im Krieg weilenden Männer fortführten. Am 10. Januar 1924 gründet Mrs. Margarette Golding den ersten Innerhalb Wheel Club in Manchester. Der erste deutsche Club wird 1968 in Lübeck gegründet. Heute gibt es 230 Clubs mit über 8000 Mitgliedern in Deutschland. Der Goslarer IWC wurde als 11. Club in Deutschlands gegründet und am 9. September 1978 erfolgte die Chartfeier, als erste Präsidentin wurde Ellen Pilger gewählt.

Comments are disabled.