JHV FFW Neuenkirchen

von li: Christoph Schubert, Leonik Quadt, Sascha Hagdorn, Nils Rühe, Jens Reuter, Björn Berkefeld


Nach coronabedingtem Aussetzen der Jahreshauptversammlung fand diese wie gewohnt im Dorfgemeinschaftshaus Neuenkirchen statt

Nach einem kleinen Imbiss berichtete der Ortsbrandmeister, dass die Wehr im vergangenen Jahr zu sechs Einsätzen wie Ölspuren, Verkehrsunfällen auf der L500, einer Brandsicherheitswache sowie einem Brandeinsatz nach Döhren alarmiert wurde. Nach der Bereisung der Feuerwehrhäuser durch den Feuerwehrausschuss und der Verwaltung im Juni wurde bereits im August eine Abgasabsauganlage eingebaut.

Weitere Anschaffungen waren ein Gaswarngerät, eine Übungspuppe, Schaumausrüstung und leichte Einsatzbekleidung. In diesem Jahr soll es noch neue Spinde für die Einsatzkräfte geben. Offen ist lediglich nur noch die Erneuerung des Fußbodens in der Fahrzeughalle. Immer wieder gelangt Regenwasser unter die Sektionaltore durch und fließt in das Innere der Halle.

Zu den vielfältigen Aufgaben der Wehr mit Grundausstattung zählt die Fachgruppe „Absturzsicherung“ mit 9 Kameraden und die Fachgruppe Spüren & Messen mit Sascha Hagdorn, der seit dem 4. März als neuer Beauftragter fungiert, da der bisherige Beauftragte Ralf Krusekopf nach 7-jähriger Tätigkeit sein Amt zur Verfügung gestellt hat. Ihm wurde mit einem Präsent gedankt.

Des Weiteren sind die „56´er“ Teil des „Löschzug 15 Ost“ mit Klein Mahner und Döhren. Lukas Quadt hat an der NLBK in Celle erfolgreich am Lehrgang Gruppenführer (Teil 2) teilgenommen. Er ist Nachfolger von Kersten Kulik als Beauftragter der Fachgruppe „Absturzsicherung“. Neue Schulterstücke für die Beförderung erhielten Leonik Quadt (Feuerwehrmann), Sascha Hagdorn (Oberfeuerwehrmann), Nils Rühe (Hauptfeuerwehrmann) und Jens Reuter (1. Hauptfeuerwehrmann). Ortsbrandmeister Björn Berkefeld wurde vom Gemeindebürgermeister Alf Hesse zum Hauptbrandmeister befördert.

Aus den Unterlagen vom Gemeindebrandmeister Christoph Schubert, geht hervor, dass in den acht Ortswehren 322 Mitglieder in den Einsatzabteilungen, davon 32 Frauen, aktiv sind. Dieses Jahr wird ein gutes Jahr für die Einsatzkräfte werden, da alle neue Einsatzbekleidung bekommen werden. Aktuell finden noch einige Vermessungen einzelner Kameraden statt, bis dann endlich die Bestellung erfolgen kann. Laut Hersteller kann dann im 2. Quartal 2023 eine offizielle Übergabe erfolgen.

Grußworte gab es auch vom Gemeindebürgermeister Alf Hesse, er bedankte sich für den nicht selbstverständlichen ehrenamtlichen Einsatz der Feuerwehrleute, gerade in den vergangenen zwei Jahren, in denen der Dienst doch sehr stark von der Pandemie beeinträchtigt wurde. Von Ortsbürgermeister Hans-Hermann Bosse und Wehrleiter Marco Krenge, von der seit 33 Jahren befreundeten Feuerwehr aus Osterwieck, gab es auch herzliche Grußworte.

Dieses Jahr soll diesbezüglich ein gemeinsames Jubiläumstreffen in Neuenkirchen stattfinden. Im Anschluss der Versammlung fand unspektakulär noch die 1. Jahreshauptversammlung des im Juli neu gegründeten „Feuerwehrvereins Neuenkirchen e.V.“ statt.

Der Feuerwehrverein setzt sich wie folgt zusammen: Björn Berkefeld (Vorsitzender), Dennis Quadt (stellvertretender Vorsitzender), Hans-Hermann Bosse (Kassenwart), Ralf Krusekopf (Schriftführer), Kersten Kulik, Jens Reuter und Frank Berkefeld (alles Beisitzer). Mehr auf der Homepage.

Comments are disabled.