JHV SV Weddingen

(v.l.): Gianni Prencipe (40 Jahre), Hans-Hermann Niemeyer, Hans-Georg David, Jürgen Voges (alle 50 Jahre) und Jan Strathoff (1. Vorsitzender).


Zur Jahreshauptversammlung in freier Natur hatte der SV Weddingen vor das Sportheim eingeladen

Hans- Heinrich Bosse (50 Jahre)

Normalerweise findet die Versammlung immer Anfang März statt, coronabedingt wurde sie dieses Jahr jedoch verschoben.
Insgesamt 240 Jahre Vereinszugehörigkeit konnte der 1. Vorsitzende Jan Strathoff ehren: Gianni Prencipe (40 Jahre), Hans-Hermann Niemeyer, Hans -Georg David, Jürgen Voges und Hans -Heinrich Bosse (alle 50 Jahre).

Über ein fast ruhendes Vereinsleben berichtet der 1. Vorsitzende, denn es hat in der vergangenen abgebrochenen Saison nichts stattgefunden. Erfreulich ist, dass keine Mitglieder ausgetreten sind, nur ein Werbepartner hat gekündigt. Dank der Mithilfe von Andreas und Dominic Schubertaber sind jedoch zahlreiche Bandenwerbungen neu hinzugekommen.

In diesem Jahr feiert der SV Weddingen seinen 75. Geburtstag, jedoch ohne eine große Feier. Es soll eine Jubiläumscronik erstellt werden, hierfür werden alte Fotos gesucht.
Mit einem Präsent wurden Reiner Schirmer und Ingo Körner für ihren ehrenamtlichen Einsatz ausgezeichnet. Der Vorstand und Mitglieder haben die Küche und Andreas und Dominic Schubert haben den Vorraum, die Gäste- und Schiedsrichterkabine renoviert.
Es wurde noch einmal darauf hingewiesen, dass den Spielern kein Geld bezahlt wird, nur der Platzwart und das Reinigungspersonal bekommen Entschädigungen. Dank guter Werbeeinnahmen konnte das Jahr mit Überschuss abgeschlossen werden.

Horst Rasch von den Senioren Kreisliga „U40“ berichtete, dass die Spielgemeinschaft mit dem MTV Goslar und SV Rammelsberg sehr positiv ist. In der kommenden Saison ist der Spielort beim nun federführenden SV Weddingen. Die Trainingsbeteiligung ist hervorragend, am Mittwoch sind 20 Spieler und Freitag 12 Spieler anwesend. Über die Herrenmannschaft berichtete Fußballobmann Dominic Schubert, viele junge Spieler müssen sich erst entwickeln, die Trainingsbeteiligung ist mit 14 Spielern sehr gut. Trotz einiger Niederlagen war immer eine positive Stimmung in der Mannschaft. Für die neue Saison konnten vier neue Spieler verpflichtet werden. Dem Kader gehören 24 Spieler von 18 bis 48 Jahre an. Seit drei Wochen wird wieder trainiert und alles freut sich auf den Harlycup in der 2. Gruppe. Andreas Schubert bleibt weiterhin der Trainer und alle sind froh, noch eigenständig zu sein und keiner SG anzugehören.
Vom Breitensport berichtete Ursula Schäfer: von März bis Oktober wird sich auf dem Sportplatz oder Feldmark fit gehalten, bei schlechtem Wetter und im Winter geht man in die Turnhalle nach Immenrode. Im Lauftreff wird ganzjährig geworkt, entweder in der Feldmark oder im Wald. Für den Breitensport werden gerne neue Mitglieder gesucht.
Andreas Heiner wurde für das Erreichen des Sportabzeichens in Silber geehrt.

Internet: svweddingen.de

Termine:
Harlycup: 23. Juli in Weddingen: TSV Immenrode – FG 16 II (15 Uhr) und SV Weddingen – TSV Lochtum (17 Uhr).

 

Comments are disabled.