Kolpingsfamilie sammelte 12,42 Tonnen Altkleider


Die Kolpingsfamilie Vienenburg führte erstmals nach drei Jahren wieder mit Kindern und Jugendlichen sowie Mitgliedern der Jugendfeuerwehr Vienenburg eine Altkleider-Straßensammlung durch.

Insgesamt 12,42 Tonnen Altkleider wurden bei der Aktion „Flinke Hände – Flinke Füße“ gesammelt. Die Jugendfeuerwehr, die Firma Gadesmann, Dachdecker Armin Kunze und Kolpingbruder Rüdiger Hötzel mit Anhänger stellten Fahrzeuge zur Verfügung. Mit Feuereifer waren die Kinder und Jugendlichen dabei, um der Sammlung zu einem guten Erfolg zu verhelfen. Ein gemeinsames Mittagessen im Bischof-Rese-Haus (BRH) rundete diese gelungene Aktion ab.

Es können auch Altkleider in den sechs Containern am BRH auf dem Kattenberg abgeliefert werden. Im ganzen Jahr werden im Landkreis Goslar die Altkleider bei Todesfällen oder anderen Gründen von der Kolpingfamilie abgeholt. Anrufe nimmt Siegfried Wendler, Telefon: (05324) 2991 entgegen.

Die Kolpingsfamilie Vienenburg bedankt sich bei den Bürgern, die diese Aktion mit den Kleider- und Schuhspenden unterstützt haben. Der Erlös ist für karitative Zwecke in den Ortschaften und dem Landkreis bestimmt. Welche Institutionen in diesem Jahr etwas vom Erlös erhalten, wird noch entschieden.
Ab dem Jahr 2015 wurden durch die Kolpingfamilie 26.800 Euro an folgende Institutionen gespendet: Kindergärten in Vienenburg und Wiedelah, Tafel in Oker, Hospiz in Goslar, Mütterzentrum Immenrode, Wilde Gören Lochtum, Jugendfeuerwehr Vienenburg, Weißer Ring und weitere Spender. Auch für die Flutopfer in Ahrweiler und für die Ukraine Hilfe wurde gespendet.

Comments are disabled.