Kung Fu für Kinder – Ferienpassaktion


Großen Zuspruch hatte die Ferienpassaktion „Kung Fu für Kinder“ in der Turnhalle der Grundschule Sudmerberg.

Über 20 Kinder hatten sich dafür angemeldet. Kung Fu ist kein Kampfsport, sondern eine Kampfkunst und somit eine Ganzkörperausbildung. Außer dass man es als Selbstverteidigung erlernen kann werden die Reflexe verbessert und die Kinder werden selbstbewusster, so dass Alltagssituation erfolgreicher bewältigt werden können.
Gestartet wurde beim Kung Fu-Ausbilder Frank Wesche und den Co-Trainern Steven Hentschel, Merla Leier und Philip Sadeghian mit Gymnastik, welche Ausdauer, Kraftaufbau und Dehnungsübungen beinhaltet. Der Unterrichtet wird aus dem Sou Gar Kune, der Stil der südlichen Gottesanbeterin sowie einigen Elementen aus dem Shaolin- und Kranich Kung Fu gebildet.
Das Training gliedert sich auf in: Gymnastik, Basisübungen wie Stellungen, Schritte, Tritte, Fauststöße, Rollen und Fallen, außerdem in Formtraining und Partnerübungen. Dazu kommen theoretischer Unterricht und die Philosophie des Kung Fu, wozu auch das Verhalten auf dem Schulhof gehört.

Durch die Basisübungen wird bei regelmäßigem Üben das Gleichgewichtsempfinden geschärft, die Geduld verbessert und die Muskulatur gekräftigt.

Das regelmäßige Üben von festgelegten Bewegungsabläufe führt zur Verbesserung der Konzentration sowie der Koordination der Körperbewegung. Dadurch werden die Schüler insgesamt ausgeglichener.
Das Üben mit einem Partner fördert das Miteinander und bringt den Schülern die Anatomie des Körpers näher. Des Weiteren werden hier Techniken aus den Basisübungen und Formen mit einem Partner geübt, so dass das Gelernte zur Verteidigung eingesetzt werden kann. Die Kinder werden hierdurch selbstsicherer und meistern Situationen des Alltags selbstbewusster. Der theoretische Unterricht soll den Kindern die Philosophie des Kung Fu nahebringen. Es wird auf die Friedfertigkeit und das Miteinander mit anderen Menschen hingewirkt und es werden Möglichkeiten aufgezeigt, wie schwierige Situationen gewaltfrei zu lösen sind. Speziell wird auch auf das Verhalten auf dem Schulhof eingegangen.

Im August 2001 wurde eine Kung Fu Kindergruppe gegründet.

Dazu existiert ein auf Kinder zugeschnittenes Prüfungsprogramm mit den Prüfungen Junior I + II, um die Kinder zum Lernen und regelmäßigen Üben zu motivieren. Das Training der TAO asiatische Kampfkünste & Lebensweise Goslar ist immer dienstags ab 18 Uhr in der Turnhalle der Worthschule in der Zehntstraße. Das Angebot richtet sich an Kinder im Alter von 9 bis 14 Jahren. Da der Termin im Rahmen der Ferienpassaktion ausgebucht war, wird am Dienstag, 7. September, von 17.30 Uhr bis 19 Uhr ein weiterer Schnupperkurs in der Turnhalle der Worthschule angeboten.

Telefonische Anmeldungen sind an Frank Wesche, Telefon (05321) 18177 zu richten.

Comments are disabled.