Pflegefachschule wird für eine Million Euro modernisiert

Pflegefachschule Asklepios

Freuen sich, den Pflegeberuf zu erlernen: die neuen Azubis des Bildungszentrums Seesen, die jetzt ihre Ausbildung begannen


Pflegefachschule zieht im Jahr 2022 in die Asklepios Klinik Schildautal

21 neue Schüler:innen haben jetzt im Asklepios Bildungszentrum Seesen ihre dreijährige Ausbildung zur Pflegefachfrau beziehungsweise zum Pflegefachmann begonnen. Zugleich stärkt die Asklepios Klinik Schildautal Seesen weiter ihr Engagement für den Nachwuchs und die Zukunft des Pflegeberufs: Der neue Jahrgang wird nun erstmals direkt in der Klinik sowohl den praktischen als auch den Theorie-Unterricht erhalten, die entsprechenden Räume wurden dafür nun eingerichtet.

Es ist ein weiterer Schritt der Asklepios-Bildungsoffensive in der Region: Im kommenden Jahr zieht das Bildungszentrum, das bisher in Seesen im Gebäude des Asklepios-Wohnheims an der Lautenthaler Straße angesiedelt ist, in der Klinik ein. Die Pflegefachschule erhält seinen neuen Standort in einem seitlichen Gebäudetrakt. Dazu wird dort alles komplett modernisiert und mit neuesten Übungs-Pflegesimulatoren ausgestattet. Investvolumen: rund eine Million Euro.

Schulleiter Wolfgang Nowak, Lehrer und Sebastian von der Haar (Geschäftsführer der Asklepios Klinik Schildautal Seesen), Dr. med. Ralph U. Mletzko (Ärztlicher Direktor der Klinik), Annett Dziuba (Bereichsleitung Pflege der Klinik) sowie Klinik-Betriebsratsvorsitzender Oliver Kmiec begrüßten die neuen Azubis.

„Wir freuen uns, dass wir den Nachwuchskräften nun ihr notwendiges Wissen noch praxisnäher, direkt in der Klinik vermitteln können“, sagte Wolfgang Nowak, Leiter des Bildungszentrums. Der Pädagoge betonte, dass man sein ganzes Leben lang lerne, sich stets auch beruflich weiterentwickeln müsse. „Ihr Ausbildungsplatz ist zukunftsorientiert und abwechslungsreich.“ Durch das umfassende Netzwerk der Asklepios-Gruppe ist nach der Ausbildung auch eine Weiterbeschäftigung der Absolventen möglich. „Theorie und Praxis werden nun noch stärker verzahnt, die Digitalisierung werden wir auch im modernisierten Bildungszentrum weiter vorantreiben“, sagte Sebastian von der Haar. An die Azubis gewandt: „Sie haben einen Beruf mit Zukunft gewählt.“

Unlängst wurde jeder Schuljahrgang komplett mit iPads ausgestattet werden, zudem können Schüler:innen und Lehrer:innen eine digitale Lernplattform nutzen, die eigens auf die speziellen Bedürfnisse der Gesundheitsbranche ausgerichtet ist.

Die Asklepios Klinik Schildautal Seesen – der größte Ausbildungsbetrieb in der Region – verfügt derzeit über 91 Plätze. Nun hat das Bildungszentrum fünf Jahrgänge zur Ausbildung. Die Ausbildungskapazitäten werden mittelfristig auf 144 Schüler:innen und auf insgesamt sechs Jahrgänge erweitert.

Die Ausbildung im Detail:

Ein Team von erfahrenen Lehrer:innen unterrichtet die angehenden Pflegekräfte, Ausbildungsbeginn ist jeweils der 1. April sowie der 1. September. Die Ausbildung zur Pflegefachfrau/zum Pflegefachmann (so heißt der Berufstitel seit 1. Januar 2020 nunmehr, vorher Gesundheits- und KrankenpflegerIn) dauert in der Regel drei Jahre und umfasst den theoretischen und praktischen Unterricht in Form von mehrwöchigem Blockunterricht und eine praktische Ausbildung an unterschiedlichen Standorten, auch beispielsweise in den Asklepios Harzkliniken und in der Göttinger Psychiatrie. Die praktische Ausbildung beinhaltet 2.500 Stunden.

Homepage Asklepios
Foto: Asklepios

Comments are disabled.