UNSER HARZ Februar 2021

UNSER HARZ Februar 2021 erschienen

UNSER HARZ Februar 2021 ist erschienen

Aus dem Inhalt:

– Ernst Kiehl: Johann Heinrich Rolle (1716 – 1785) – Wiederentdeckung und Ehrungen eines Komponisten aus Quedlinburg
– Dr. Karl Sanders: Johann Heinrich Ramberg (1763 – 1840) – ein früher Zeichner von Merkwürdigkeiten des Harzes – Folge 4: Oderteich und Rehberger Graben
– Renate Funke: Authentisch, transparent, nachvollziehbar: Ehrenbürger Werner Grübmeyer und sein Archiv
– Andreas Pawel: Wanderstöcke aus dem Harz
– Inge Müller: Elfen-Auftrag
– Nationalparkforum: Nationalparkregion Harz mit dem Fahrtziel Natur-Award 2020 ausgezeichnet – HATIX punktet

Ich hoffe, Sie konnten und können den Harz trotz vieler Einschränkungen genießen – eine Wanderung abseits der touristisch stark frequentierten Ziele ist ja nach wie vor möglich und sehr erholsam. Die Landesforsten und der Nationalpark warnen jedoch auch vor brechenden und umstürzenden Bäumen wegen der Schneelast. Vorsicht und Achtsamkeit sind also aus vielen Gründen noch einige Zeit erforderlich.

Von solcherlei Behinderungen frei, konnte J. H. Ramberg mit seiner Reisegesellschaft den Harz besuchen. Dr. Karl Sanders stellt in der 4. Folge die Blätter vom Oderteich und dem Rehberger Graben vor. In einer ganz ähnliche Zeit – zwischen Barock und Klassik – ist der Beitrag von Herrn Kiehl angesiedelt, der über die Wiederentdeckung des Komponisten Johann Heinrich Rolle (1716 – 1785) berichtet.

Aus heutiger Zeit wiederum berichtet Frau Renate Funke über die Eröffnung eines Archivs durch den Sankt Andreasberger Geschichtsverein, dem sie als Witwe des 2018 verstorbenen Werner Grübmeyer dessen Unterlagen überlassen hat. Geordnet und digitalisiert stehen sie nun Interessierten zur Verfügung – ein Fundus für die Betrachtung und Erforschung der Vorgänge der letzten Jahrzehnte im Harz. Über eine noch lebende Person berichtet Andreas Pawel: Ernst Thom aus Hüttenrode fertig individuelle Wanderstöcke in Handarbeit – wahre Kunststücke!

Inge Müller verfasste ihre Geschichte Elfen-Auftrag für die Junior-Ranger des Nationalparks und andere Naturkinder vor etlichen Jahren. Leider ist die Umweltthematik, die sie darin anspricht, aktueller denn je.

Für die Ausweitung des Urlaubstickets HATIX über Ländergrenzen hinweg auf nunmehr 25 Gemeinden wurde die Nationalparkregion Harz mit dem Fahrtziel Natur-Award 2020 ausgezeichnet. Mehr dazu im Nationalparkforum.

Bestellungen für UNSER HARZ direkt über den Verlag: Fischer & Thielbar GmbH, Telefon 0 53 23/25 33

Anmerkung der Redaktion: Leider sind die (sonst hier aufgefgührten) Verkaufsstellen Coronabedingt geschlossen.

Comments are disabled.