UNSER HARZ Oktober 2020

UNSER HARZ Oktober 2020

Der Tintenfischpilz mit seinen tiefroten Tentakeln (Foto T. Schultz)


UNSER HARZ Oktober 2020 mit Nationalpark-Forum erschienen

UNSER HARZ Oktober 2020

UNSER HARZ Oktober 2020

Aus dem Inhalt:

  • Fritz Reinboth: Vom Brunnenbach und der Brunnenbachsmühle bei Braunlage
  • Karl-Günther Fischer und Lutz Wille: August Wiele und die Braunlager Volksmusiktradition
  • Rainer Kutscher: Das Lerbacher Sterberegister berichtet von Seuchen, Epidemien, Armut und Not im 18. und 19. Jahrhundert
  • Dr. Heiner Wajemann: Der Komponist Richard Strauss im Harz – eine Harzsymphonie…
  • Nationalparkforum: „Pilzblumen“ – Pilze mit aasartigem Geruch

Auch in diesem Jahr führt der trockene Sommer wieder zu Problemen, unter anderem bei der Wasserversorgung. Leere Bäche und Talsperren und die Erwärmung des Grundwassers stellen die Verantwortlichen – und die Natur – vor neue Herausforderungen. Von alter Wasserwirtschaft berichtet F. Reinboth, der dem Lauf des Brunnenbachs folgt und die ehemals angesiedelten Betriebe und Bauwerke wie etwa Brücken vorstellt. Die Brunnenbachsmühle steht im Mittelpunkt seiner Betrachtungen.

Die Corona-Pandemie hat R. Kutscher bewogen, das Sterberegister von Lerbach bei Osterode durchzusehen. Die verwendete Chronik von Pastor Voigt erzählt von „Seuchen, Epidemien, Armut und Not“ von 1728 bis ins Jahr 1912. Der Autor fügt noch ein Kapitel zur „Spanischen Grippe“ an.

Um Musik geht es bei den nächsten beiden Artikeln. L. Wille schreibt über August Wiele, der die Braunlager Volksmusiktradition geprägt hat – ob mit Zitherspiel und dem Bau dieses Instrumentes, der Aufzeichnung alter Melodien oder der Pflege des Brauchtums in der Heimatgruppe. H. Wajemann wiederum lässt sich von der „Alpensymphonie“ Richard Strauss‘ anregen, diese in den Harz zu verlegen – immerhin war Strauss viermal hier, sogar zum Rodeln in Schierke. Eine eigene Harzsymphonie steht aber noch aus…

Die „Gemeine Stinkmorchel“, in diesem Fall tatsächlich „gemein“ wegen ihres unangenehmen Geruchs, ist der Pilz des Jahres. Im Nationalparkforum geht es deshalb um „Pilzblumen“, so der deutsche Name für die entsprechende Pilzordnung.

UNSER HARZ kann an folgenden Stellen erworben werden (noch bequemer ist ein Abonnement):

Altenau:
GLC-Touristinformation

Bad Sachsa:
GLC-Touristinformation am Kurpark

Clausthal-Zellerfeld:
Grosse´sche Buchhandlung, Adolph-Roemer-Str. 12
Oberharzer Bergwerksmuseum, Bornhardtstr. 16

Drübeck:
Klosterladen im Gärtnerhaus

Goslar:
Buchhandlung Böhnert, Kaiserpassage

Sankt Andreasberg:
Stadtbuchhandlung Brockschmidt, Dr. Willi-Bergmann-Str. 11

Natur und UmweltPressemeldungen

Comments are disabled.