107 Teilnehmer beim 4. Jerstedter Dorfflohmarkt


Insgesamt 107 Verkaufsstände waren im ganzen Dorf verteilt.

Zu finden waren sie in Garagen, Auffahrten und Höfen, um dort ihre Waren anzubieten. Bereits zum vierten Mal hatte das Planungsteam Dorfflohmarkt Jerstedt die Schnäppchenjäger in dem Goslarer Stadtteil zu Gast. Es waren zahlreiche Besucher von außerhalb gekommen, um in Jerstedt ein Schnäppchen zu machen. An verschiedenen Standorten gab es große Parkplatzprobleme, leider wurden die ausgewiesenen Parkplätze nicht angenommen.

Auf einem Lageplan waren die Flohmarktstände und andere wichtige Anlaufstellen zu sehen. Die Aussteller boten Kleidung, Schuhe, Bilder, Deko, Schallplatten, Porzellan, Elektrogeräte, Taschen und Kinderspielzeug an. Jeder Aussteller musste fünf Euro Standgeld bezahlen, es wurde inzwischen entschieden, dass nach Deckung der Kosten der Rest der eingenommenen Standgebühren der Kita Löwenzahn und der Jerstedter Grundschule zugutekommen sollen. Der Rest wird dann an die Kita Löwenzahn in Jerstedt gespendet.

Und weil es sich satt besser verhandeln lässt, hatten sich die Organisatoren auch um Verpflegung gekümmert.

Ein Crêpe & Poffertjes-Stand im Hermann-Löns-Weg und Gegrilltes vom TSG Jerstedt am Sportplatz sorgten für das leibliche Wohl. Im alten Ortskern hatte Landwirt Stechers Landgenuss Hofladen und Bistro seine Pforten geöffnet.

Comments are disabled.