20 Jahre Jugendfreunde Werlaburgdorf


Die Jugendfreunde Werlaburgdorf feierten ihr 20-jähriges Jubiläum, dazu wurde zu einem Kinderzeltlagertag für alle Kinder ab 6 Jahren auf dem Sportplatz in Werlaburgdorf eingeladen.

Angefangen hatte es vor 27 Jahren, der Sportverein begann sich im Dorf um die Jugendlichen zu kümmern. Nachdem der Sportverein seinen Betrieb eingestellt hatte, wurden die Jugendfreunde Werlaburgdorf gegründet. Die damaligen Ortsjugendpfleger Karin Nickel, Ralph Kühne, Wolfgang Gloger, Helge Michler und Reinhard Nickel sind als Gründungsmitglieder immer noch bei den Jugendfreunden aktiv dabei. Jedes Jahr vor den Sommerferien wurde in den vergangenen Jahren an einem Wochenende für drei Tage zu einem Zeltlager eingeladen. Bis zu 60 Kinder kamen immer, einige auch aus den Nachbardörfern, um auf dem alten Sportplatz zu spielen und Spaß zu haben. Es wurde gefrühstückt, Mittag gegessen und am Abend bei Lagerfeuer Stockbrot gebacken. Es gab Nachtwanderungen, eine Rallye, Treckerfahrt und Rasenspiele. Über das Jahr hinweg wurde Fasching gefeiert, Tagesausflüge nach Hannover oder Wolfsburg unternommen, Halloween gefeiert und am CDU-Weihnachtsmarkt wurden Bastelarbeiten verkauft.

Nach zweijähriger Pause wurde in diesem Jahr nur für einen Tag zum Zeltlagertag eingeladen. Es wurde gemeinsam gefrühstückt, gebastelt, Gemeinschaftsspiele unternommen und Niclas Schlechtweg ist mit seinem Trecker und Gummiwagen, voll beladen mit Kindern, bis zur Burg Werla gefahren. Mittags bereitete dann das Küchenpersonal um Ralph Kühne und Matthias Hesse ein gemeinsames Mittagessen für die Kinder und Betreuer, es gab „Spagetti Bolognese“.
Dankbar ist man über die Spenden aus dem Dorf, von Eiern, Geldspenden bis zu zahlreichen Kuchenspenden wurde alles vorbeigebracht. Am Nachmittag kamen die Erwachsenen aus dem Dorf, um mit den Jugendfreunden zu feiern, sich zu unterhalten, Kaffee zu trinken und zu grillen. Auch Ortsbürgermeister Tobias Schliephake war unter den Gästen, er überbrachte eine finanzielle Unterstützung.
Die Feuerwehr war mit einer Kinderaktion dabei, sie wirbt für eine aktive Mitarbeit in der Jugendfeuerwehr Gielde.
Am Nachmittag übergab dann Karin Nickel den Staffelstab weiter an Jill Geske-Gloger. Als Dank für die vielen Jahre ihrer Arbeit erhielt sie einen riesigen Blumenstrauß von den Jugendfreunden.
Am Abend gab es eine Disco mit DJ Jens. Insgesamt 18 Betreuer im Alter von 14 bis 86 Jahren hatten viel Spaß an dem Tag mit den 23 Kindern. Wolfgang Gloger unterhielt einen kostenlosen Hol- und Bring-Service für die Senioren, der auch gut angenommen wurde.

Comments are disabled.