SPD-Antrag für die Aufwertung des Geländes am Schützenplatz


Die SPD Fraktion hatte einen Antrag an den Ortsrat auf Inanspruchnahme des Haushaltsbudgets der Ortschaft Schladen gestellt.

Der Eingang zum Schützenplatz in Höhe des Kanueinstieges soll eine Aufwertung und Attraktivitätssteigerung erhalten. Der Kanueinstieg soll repariert oder erneuert werden und eine Verbesserung der Zuwegung durch das Anlegen einer Treppe mit Geländer soll erfolgen. Außerdem soll die marode Bank ausgetauscht, eine Sitzbankgruppe mit Tisch errichtet sowie eine größere, verschließbare Abfalltonne aufgestellt werden. Karl-Jürgen Heldt von der CDU sagte dazu: „Es gibt fast täglich ernst zu nehmende Warnungen, dass wir nicht nur eine Energiekrise, sondern in dieser Folge auch eine Finanzkrise erleben werden. Es sollten deshalb im Moment nur zwingend notwendige Ausgaben getätigt werden. Hinzu kommt, dass ab nächstem Jahr die „Leader-Region” Fördermittel bereitstellen wird, für die bessere Gestaltung von Dörfern und Orten. Für die Ortsmitte von Schladen könnten mehrere Maßnahmen im Bündel mit solchen Fördermitteln kostengünstiger gestaltet werden.“
Dem Antrag wurde mit Stimmen der SPD zugestimmt. Die Verwaltung berichtete, dass in Beuchte (Hauptstraße), Isingerode (Dorfstraße), Wehre (Goslarsche Straße), Werlaburgdorf (Westendorf) und Hornburg (Töpfergasse) voraussichtlich noch in diesem Jahr die öffentlichen Telefonzellen abgebaut werden.

Comments are disabled.