Adventsmarkt der CDU Werlaburgdorf


Einen großen Besucheransturm erlebte der 28. Adventsmarkt der CDU Werlaburgdorf

Nach zweimaliger Pause in der Scheune und auf dem Hof der Familie Oesterhelweg waren dieses Jahr in der historischen und weihnachtlich geschmückten Scheune 10 Verkaufsständen mit Adventsgestecken, selbst hergestellte Glückwunschkarten, Weihnachtsdeko, Schmuck aus Natursteinen, Gehäkeltem, Marmeladen, verschiedenen Likören und Seifen untergebracht.

Auf dem Hof war für das leibliche Wohl gesorgt. Bei der CDU gab es Pilzpfanne und bei den Jugendfreunden Gegrilltes. Außerdem gab es Kekse, alle gespendet aus dem Dorf, der Erlös ist für die Faschingsfeier. Die Kinder bekamen Geschichten vorgelesen und konnten weihnachtliche Motive malen. Am Abend gab es noch Advent- und weihnachtliche Musik vom Posaunenchor Achim unter der Leitung von Wilfried Reimer. Es erklangen „O, du Fröhliche“, „Tochter Zion“, „Der Christbaum ist da“.

Auch der Weihnachtsmann kam vorbei

Er verteilte Geschenke, die von den Standgebühren bezahlt worden waren. Früher war der Veranstaltungsort an der Kirche, aber auf dem Hof und in der Scheune können die Verkaufsstände schon eher und entspannter aufgebaut werden und für die Handarbeitsstände ist die Scheune geschützter und sehr idyllisch. Traditionell fand ein Konzert, immer einen Tag vor dem 1. Advent in der Kirche mit der Flötengruppe Werlaburgdorf in der Kirche, unter der Leitung von Petra Schoenawa statt.

Comments are disabled.