Auszeichnungen für die BBS Am Stadtgarten

von links: Tobias Woithe, Stefan Beckermann, Oliver Witzorky und Dr. Alexander Saipa.


Gleich zwei Auszeichnungen gab es während einer Feierstunde in der Aula der BBS  Goslar

(Anmerk. der Red.:  Text wurde uns geliefert)

Erst gab es eine Rezertifizierung als „Europaschule in Niedersachsen“ sowie die Titelverleihung „internationale Nachhaltigkeitsschule/Umweltschule in Europa & „Eco-School“. Schulleiter Oliver Witzorky erläuterte den Gästen, Lehrkräften und Lehrern vom Schüleraustausch mit Durango/Spanien sowie einigen Schülern und der Gesamtkonferenz den Werdegang zur Europaschule. Am 19. September 2017 wurde erstmals die BBS als „Europaschule“ ausgezeichnet. Der neue Re-Zertifizierungszeitraum behält nun vom 1. August 2022 bis 31. Juli 2027 seine Gültigkeit.
Die BBS Am Stadtgarten unterhält vielfältige Auslandskontakte nach Slaný/Tschechien, Angers/Frankreich, Praia da Vitoria/Terceira/Azoren, Valencia/Spanien und ganz „frisch“: Neskaupstaður/Island im September 2022 mit Job Shadowing-Aktivitäten sowie Anbahnung künftiger partnerschaftlicher Aktivitäten für das Schuljahr 2022/23. Ein MOVING HARZ-Konsortium wird gemeinsam mit der BBS Goslar-Bassgeige/Seesen und BBS Bad Harzburg durchgeführt.

Erasmus+ geförderte Realisierung von Schülerpraktika sowie Lehrkraftmobilitäten sind seit 2017 Angebote der Zusatzqualifikation „Europakaufleute“.

eTwinning-Aktivitäten und ein Qualitätssiegel gab es 2021. Geplant wird eine Neuaufnahme/Intensivierung von Schulaustauschen mit der Obchodní Akademie Dr. E. Beneše in Slaný/Tschechien ab 2023, die Fortführung von Austauschen mit dem Lycée Professionnel Les Buissonnets in Angers/Frankreich im Frühsommer 2023. Job Shadowing sowie Schüleraustausch-Aktivitäten mit der Verkmenntaskóli Austurlands in Neskaupstaður/Island.
Der Übergang der Konsortialführerschaft unseres „MOVING HARZ“-Konsortiums von der BBS Bad Harzburg auf unsere Schule zum Sommer 2023; weiterer Ausbau der partnerschaftlichen Kooperation, durch gemeinsames Marketingkonzept, die Intensivierung der eTwinning-Aktivitäten: laufendes Antragsverfahren für eTwinning Schul-Siegel (School Label). Grußworte gab es von Landrat Dr. Alexander Saipa, er zeigte sich erfreut, dass es gleich zwei Anlässe zur Freude gibt, denn solche Auszeichnungen fallen nicht vom Himmel, sondern sind das Ergebnis von richtig viel Arbeit.

Solche Projekte wie die Europaschule sind sehr wichtig, da sie bei der Jugend ansetzten, den Entscheidern von Morgen. Was diese mannigfaltigen Kontakte ins europäische Ausland trotz ihrer unterschiedlichen Ausrichtungen gemein haben, sie schaffen Verbindungen und sie sorgen dafür, dass der europäische Gedanke mit Leben gefüllt wird. Eine Laudatio gab es von Stefan Beckermann, Leitender Regierungsschuldirektor der RLSB, er sagte, dass die BBS Am Stadtgarten es schon 2017 früh erkannt hat, das Europa ein Teil der Schule sein muss und hat sich in den wesentlichen Aspekten des europäischen Gedankens auseinandergesetzt. Europäische Themen finden Anwendung in den Fächern Englisch und Politik, der FOS 12 im Fach Englisch, aber auch bei den Kfl für Büromanagement, darüber hinaus bietet die Schule auch Zusatzqualifikation „Europakaufleute“ an.
Im Anschluss überreichte Tobias Woithe, RLSB Braunschweig, zuständig für Europaschulen und ERASMUS Internationale Nachhaltigkeitsschule/Umweltschule in Europa“& „Eco-School“ zusammen mit Stefan Beckermann die Plakette und Urkunde an Landrat Dr. Alexander Saipa als Schulträger und Schulleiter Oliver Witzorky.

Die Auszeichnung für „internationale Nachhaltigkeitsschule /Umweltschule in Europa & „Eco-School“ wurde am 5. Oktober bereits an der Georg-August-Universität Göttingen Projektzeitraum durchgeführt.

Ein Handlungsfeld ist die „Nachhaltiger Konsum, Wirtschaften/Fair Trade“. Gemeinsame Nachhaltigkeitsprojekte mit der Partnerschule Lycée Professionnel „Les Buissonnets” in Angers/Frankreich im Rahmen von Erasmus + inklusive Austausche und Nutzung gemeinsamer Arbeitsplattformen (eTwinning). Das Handlungsfeld erfasst „Nachwachsende Rohstoffe/Abfall und Recycling“. Das Projekt umfasst „Nachhaltige BBS – Ressourcen schonen und Abfall vermeiden“ Bauliche Maßnahmen wie die Umstellung auf energiesparende Beleuchtung, Vermeidung von Abfall durch Optimierung des Umgangs mit nicht mehr benötigten Materialien, Papiervermeidung durch verstärkten Tablet-Einsatz im Unterricht, Sortimentserweiterung der Schülerfirmen um nachhaltige Produkte, Erweiterung des Leitbildes um ökologische Aspekte. Die Bearbeitung von Nachhaltigkeitsthemen mit unserer internationalen Partnerschule in Angers/Frankreich wird fortgesetzt und über Erasmus + Austausche – hoffentlich fortan ohne Pandemieeinschränkungen – intensiviert.

Auch werden viele angestoßene Prozesse weiter vorangetrieben, beispielsweise die Erweiterung des Sortiments der Schülerfirmen um nachhaltige Produkte. Neu hinzu kommen Aktivitäten im Bereich Erhaltung einer intakten Umwelt, die für die Harzregion von besonderer Bedeutung sind. Hier sollen bspw. vereinzelt schon stattgefundene Baumpflanzaktionen mit Schülerinnen und Schülern im Rahmen des Projekts „Wald für morgen“ ausgebaut und verstetigt werden. Der Regionalkoordinator Jens Hepper überreichte das Zertifikat, Urkunde und Fahne an die Schulleitung der BBS. Anschließend wurde zum internationalen Suppenbuffet eingeladen.

Die Homepage der BBS Am Stadtgarten.

Comments are disabled.