CDU-Weihnachtspäckchen für die Grotjahn-Stiftung

Weihnachtspäckchen

Karl-Jürgen Heldt, Stephanie Magiera, Benedikt Kappler, Stefan Lüttgau, Veronika Feldmann, Bernward Köbbel und Bernd Reiner


37. Weihnachtspäckchen-Aktion in Schladen

Am Wochenende vor dem dritten Advent werden eigentlich immer traditionell die Bewohner der Grotjahn-Stiftung durch die Päckchenaktion des CDU-Gemeindeverband Schladen-Werla mit kleinen Geschenken bedacht. In diesem Jahr musste die 37. Aktion aus terminlichen Gründen auf den 4. Advent verschoben werden.

Aber auch wegen der Corona-Pandemie war alles anders in diesem Jahr. Sonst wurden die Päckchen immer von zahlreichen Mitgliedern der CDU Schladen-Werla direkt an die Bewohner in den verschiedenen Häusern der Einrichtung verteilt. Diesmal gab es coronabedingt wie im vergangenen Jahr nur ein Gruppenfoto mit mehreren Vorstandsmitgliedern aus dem Gemeinde- und Ortsverbänden der CDU Schladen-Werla und Mitgliedern der Leitung der Stiftung.

Die Übergabe wurde organisiert vom Vorsitzenden der CDU Schladen-Werla Stefan Lüttgau, Bernward Köbbel und Karl-Jürgen Heldt (Vorstand und Stellvertreter CDU Schladen), Kassenwartin Veronika Feldmann und Bernd Reiner (Vorstand im Stadtverband Hornburg). Von der Grotjahn-Stiftung nahmen Stephanie Magiera (Koordination sozialer Dienst) und Benedikt Kappler (Assistenz der Geschäftsführung) die Geschenke der zahlreichen Spender entgegen.

Die Aktion erzielte auch in diesem Jahr wieder ein sehr schönes Ergebnis und der 1. Vorsitzende vom CDU-Gemeindeverband Stefan Lüttgau war sehr erfreut über das Spendenaufkommen, das noch etwas größer erschien als in den vergangenen Jahren. Er dankte allen Bürgerinnen und Bürger, dass sie die Tradition der CDU Schladen-Werla nach zwei schlimmen Jahren für die Bewohner der Stiftung weiterhin so unterstützt haben. Dies ist auch eine Wertschätzung für die Mitarbeiter der Stiftung und ihre aufopfernde Arbeit. Deshalb können nicht nur die 225 Bewohner in den Wohnbereichen, sondern auch die Mitarbeiter/innen jeder Station, die Pfleger, die Betreuer, aus dem Service, der Küche und der Technik der Grotjahn-Stiftung zu Weihnachten mit etwas Süßem bedacht werden.

In diesem Jahr musste, ebenfalls wie im vergangenen Jahr, aus organisatorischen Gründen auf die Verteilung von selbst gemalten Bildern aus den Kindergärten verzichtet werden. Benedikt Kappler dankte im Namen der Grotjahn Stiftung für die vielen Jahre der Treue und dass es trotz der Umstände wieder mit der Päckchenaktion geklappt hat. Die Verteilung der Päckchen erfolgte bei einer kleinen Weihnachtsfeier am 23. Dezember in der Grotjahn-Stiftung.

Vorausgegangen war ein Einsammeln der Päckchen in den Abgabestellen in verschiedenen Geschäften in Schladen, Hornburg, Gielde, Wehre und Werlaburgdorf

Spardosen wurden in Schladen in beiden Apotheken, im Kolping Laden und in Hornburg in der Apotheke und im Autohaus Hornburg bei Bernd Reiner aufgestellt. Die Geldspenden flossen auch in Geschenke für die Aktion.

Sehr erfolgreich ist nach wie vor auch die Idee von Harald Witt, Marktleiter vom Rewe-Markt Schladen: Er stellte die Erlöse aus den gespendeten Pfandbons der Aktion zur Verfügung und rundete den Betrag noch einmal deutlich auf. Mit den so erzielten Spenden konnten noch zahlreiche Päckchen gepackt und ergänzt werden, damit auch niemand der Bewohnerinnen und Bewohner leer ausgehen muss. In den weihnachtlich verpackten Päckchen befanden sich u.a. Cremes, Seifen, Pflegemittel, Duftstoffe, Fruchtsäfte, Engelchen und weihnachtliche Süßigkeiten.

Aktuell gibt es in der Einrichtung keinen Fall von COVID-19. Die Mitarbeiter und Bewohner sind fast alle geimpft und haben im November ihre dritte Impfung erhalten.
Besucher, die ihre Angehörigen besuchen wollen, müssen sich anmelden und einen negativen Test vorlegen.

Homepage Grotjahn-Stiftung
Homepage CDU Schladen

Comments are disabled.