CDU-Weihnachtspäckchen für Grotjahn-Stiftung

Vertreter der Grotjahn-Stiftung und der CDU Schladen-Werla vor dem Verteilen der Päckchen


Vor dem vierten Advent wurden Bewohner und Mitarbeiter der Grotjahn-Stiftung mit Geschenken bedacht

In diesem Jahr wurden bei der 37. Aktion insgesamt 226 Päckchen an die Bewohner und 22 Präsente für die Mitarbeiter in den verschiedenen Abteilungen überreicht.

Der Vorsitzende des CDU-Ortsverbandes Schladen, Bernward Köbbel, bedankte sich für die vielen Päckchen und Spenden der Bevölkerung. Von der Grotjahn-Stiftung nahmen Mirko Bloemke (Vorstand und Geschäftsführer), Benedikt Kappler (Assistenz der Geschäftsführung), Christine Maxwitat (Pflegedienstleistung), Peggy Gerditschke (Hauswirtschaft) und Dagmar Spandau (Qualitätsmanagement) die Geschenke der zahlreichen Spender entgegen.

Mirko Bloemke dankte im Namen der Grotjahn Stiftung für die vergangenen vier Jahre der Treue, und dass es trotz der Umstände wieder mit der Aufmerksamkeit für die Bewohner und Personal funktioniert hat. Für Mirko Bloemke war es die letzte Päckchenaktion, er verlässt die Grotjahn-Stiftung zum 31. Dezember, sein Nachfolger wird Benedikt Kappler. Vorausgegangen war ein Einsammeln der Päckchen und Spendendosenin den Abgabestellen in verschiedenen Geschäften in Schladen, Hornburg, Gielde, Wehre und Werlaburgdorf.

Vom Spendengeld wurden dann auch Geschenke für die Aktion zugekauft

Sehr erfolgreich ist nach wie vor auch die Idee von Harald Witt, Marktleiter vom Rewe-Markt Schladen: Er stellte die Erlöse aus den gespendeten Pfandbons der Aktion zur Verfügung und rundete den Betrag noch einmal deutlich auf. Mit den so erzielten Spenden konnten noch zahlreiche Päckchen gepackt und ergänzt werden, damit auch niemand der Bewohnerinnen und Bewohner leer ausgehen muss.

Erstmals wurden wegen der Corona Pandemie wieder die Päckchen von den Mitgliedern und Freunden der CDU Schladen-Werla direkt an die Bewohner, in Begleitung des Pflegepersonals, auf die zehn Stationen in den drei Häusern der Einrichtung verteilt.
In den weihnachtlichen Päckchen befanden sich Creme, Seifen, Pflegemittel, Duftstoffe sowie Fruchtsäfte, Engelchen und weihnachtliche Süßigkeiten. Bei den Spenden für die Päckchenaktion wurde ein Überschuss von 182,58 Euro erzielt. Dieser Betrag wird von der CDU an den Hilfsfond „Bürger in Not“ eingezahlt.

Comments are disabled.