DRK bildet Katastrophenschützer aus


Nach halbjähriger Pause fand ein Kombilehrgang zweier Ausbildungen im DRK Zentrum in der Wachtelpforte statt.

Die Ausbilder des Kreisverbandes Axel Müller und Jan Backhaus luden, unterstützt durch Florian Oppermann von der Bereitschaft Dörnten, für zwei Tage zu den Einsatzkräftegrundausbildungen (EKA) Betreuungsdienst und Einsatz ein. Zielgruppe dieser Lehrgänge sind die Ehrenamtlichen aus den diversen Bereitschaften des Kreisverbandes. So fanden sich 11 Teilnehmer aus den Orten Astfeld, Clausthal-Zellerfeld, Dörnten, Goslar und Seesen am Samstagmorgen zu Lehrgangsbeginn in Goslar ein. „Wie der Name schon sagt, richtet sich die Grundausbildung eigentlich an unsere neuen Einsatzkräfte. Wie sich jedoch immer wieder zeigt, nehmen auch die alten Hasen meist etwas von den Lehrgängen mit.“, so Jan Backhaus, Dozent für die EKA Einsatz.

Inhalte an diesem Wochenende waren zum Beispiel das richtige Verhalten am Einsatzort oder auch allgemeine Führungsstrukturen im DRK und vieles Weiteres. Axel Müller, Ausbilder für die EKA Betreuungsdienst und stellvertretender Landesbereitschaftsleiter Niedersachsen, sensibilisierte in seinem Teil die Einsatzkräfte für die Betreuung und vermittelte die Grundlagen des Fachdienstes. „Aus dem Kreis der Teilnehmer hört man immer wieder, dass sie vorher noch gar nicht so wirklich realisiert haben, dass die Betreuung ein grundlegender Baustein unserer Arbeit ist und bei jedem Einsatz – zumindest in Grundzügen – notwendig ist.“, sagt Axel Müller.

Am Sonntag wurden dann die erlernten Kenntnisse im Übungsszenario erprobt. Hierzu ging es mit den Fahrzeugen des Roten Kreuzes im geschlossenen Verband nach Harlingerode, um dort bei sommerlichen Temperaturen das Gelernte praktisch anzuwenden. „Erneut hat sich gezeigt, dass diese Art von Kombilehrgang mit unserem Hygienekonzept funktioniert.“ so Backhaus. „Ich bin immer wieder froh, dass wir bei solchen Gelegenheiten auch die Zeit finden uns mit unseren Kameraden austauschen können.“, Backhaus weiter.
Um die Verpflegung kümmerten sich die Einsatzkräfte der Küchengruppe Upen.

Bildnachweis: DRK Kreisverband Goslar

Nico Flebbe
Beauftragter für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Comments are disabled.