AWO erhielt neue Räume

(v.li.): Alexandra Gröger, Olivia Klimont, Eckhard Wagner, Tjorven Maack und Axel Dietsch.


Mit einem Tag der offenen Tür stellte der AWO-Kreisverband Region Harz e.V. seine neuen Räumlichkeiten vor

Der weitere Standort der AWO neben der Bäringerstraße befindet sich in der Goslarer Innenstadt, Fleischscharren 4, der ehemaligen Volksbank Filiale.
Als kleine Eröffnungsfeier und Vorstellung der Räume hatte der AWO-Kreisverband Region Harz e.V. alle Mitglieder und Bürgerinnen und Bürger eingeladen. Alle Besucher konnten sich die Räume anschauen und in ein Gespräch mit der Geschäftsführerin Tjorven Maack und der zuständigen Mitarbeiterin Olivia Klimont zu kommen. Für Unterhaltung war vor dem Gebäude mit einem Glücksrad gesorgt. In den neuen Räumlichkeiten wurden Warm- und Kaltgetränke sowie Kuchen gereicht.
Auch der Vorstandsvorsitzende des AWO Kreisverbandes Eckehard Wagner und der Behindertenbeauftragte der Stadt Goslar Axel Dietsch waren gekommen. „Durch die neuen, barrierefreien Räumlichkeiten wollen wir nicht nur für die Bürgerinnen und Bürger sichtbarer werden, sondern darüber hinaus für die Mitglieder und alle Menschen aus Goslar einen Raum bieten, im dem wir gemeinsam Aktionen durchführen und zusammenkommen.“ sagt Tjorven Maack, Geschäftsführerin des AWO-Kreisverbandes Region Harz e.V.. Personen mit Rollstuhl, müssen erst klingeln, damit die Rampe aufgestellt werden kann.

In den neuen Räumen werden Angebote für Jung und Alt organisiert und begleitet.
Angeboten werden u.a.: Stricken, “Alleinerziehend mit Kind”-Nachmittag, „Kaffee-Klön”-Nachmittag, offener Treff für Menschen mit Migrationshintergrund, die beliebte AWO-Sitzgymnastik oder der AWO-Spielenachmittag, um nur einige zu nennen.
Die Veranstaltungen wiederholen sich dann in den kommenden Monaten. Sollten Sie sich für die Angebote interessieren, können Sie sich gerne an Olivia Klimont unter der Telefonnummer (05321) 34 19 12 oder klimont@awo-region-harz.de. anmelden. Dieses ist unbedingt notwendig, um besser zu planen und vorbereiten zu können.

Comments are disabled.