Fackelumzug in Klein Mahner


Nach siebenjähriger Pause wurde vom Ortsrat ein Fackelumzug veranstaltet.

Weil es im Dorf wieder Familien mit Kindern gibt, hatte sich der Ortsrat dazu entschieden, einen Fackelumzug ins Leben zu rufen. Ortsratsmitglied Gerd Dombrowski begrüßte alle Teilnehmer des Fackelzuges am Feuerwehrgerätehaus. Angeführt von Ortsbrandmeister Thomas Markwort und dem Spielmannszug aus Salzgitter-Beinum zog der Fackelzug durch´s Dorf, die Kinder mit hell erleuchten und teils selbst gebastelten Laternen in verschiedenen Formen und Farben hinterher.

Es war sehr ungemütlich bei Wind, Schnee und Regen. Alle waren froh, wieder am Feuerwehrgerätehaus angekommen zu sein. Die Veranstalter Ortsrat, Feuerwehr, Frauengemeinschaft, Kirchenvorstand, Schützenverein und Sportverein sorgten gemeinschaftlich für das leibliche Wohl. Es gab Bratwurst, Krakauer, Waffeln, Kuchen, Muffins, Glühwein, Kinderpunsch und andere diverse Getränke. Vor dem Geräthaus hatten es sich die Besucher rund um die Feuerschale gemütlich gemacht.

Der Ortsrat möchte gern einen Defibrillator kaufen, dieser soll am zentralen Punkt im Dorf, dem Feuerwehrgerätehaus angebaut werden. Bisher hat der Ortsrat 1500 Euro aus der Aktion „Heimatherzen“ von der Sparkasse Hildesheim Goslar Peine erhalten. Es fehlen aber noch 450 Euro zur Restfinanzierung, einen Teil davon erhofft man aus dem Überschuss des Fackelumzuges zu erhalten. Gerne können Personen noch für die Aktion „Heimatherzen“ bei der Sparkasse spenden.

Comments are disabled.