Feuerwehrhaus in Wehre besichtigt

Feuerwehr Wehre

Unter Leitung von Nils Beckmann besichtigte der Ausschuss für Feuerwehr, Bau und Umwelt der Gemeinde Schladen-Werla das Feuerwehrgerätehaus in Wehre

Der stellvertretende Ortsbrandmeister von Wehre Luca Riethus und das aktive Mitglied Tim Ecklebe erklärten den Ausschussmitgliedern und Ratsmitgliedern die vielen Mängel.
Es wurde der beengte Sitzungsraum mit angrenzender Teeküche angeschaut. „Es fehlt der Platz für die mit 20 aktiven Kameradinnen und Kameraden sehr aktive Wehr.“ Die besondere Kameradschaft und Einsatzbereitschaft in dem 230 Einwohnern eher kleinen Ort ist sehr bemerkenswert. „Alle halten zur Stange, wir sind gut aufgestellt.“

„Ein Teil ist in der OEL der Gemeinde, in der Drohnengruppe und in der Ausbildung sowie in der Kinderfeuerwehr Gielde aktiv“. Der Altersdurchschnitt liegt in dieser Wehr deutlich unter den meisten anderen Wehren.

Beim Rundgang durch das Haus wurde klar mit welchen beengten Bedingungen diese Kameradschaft zurechtkommen muss

Bei einem Einsatz muss zunächst das Fahrzeug aus der Fahrzeughalle gefahren werden; damit sich die Einsatzkräfte überhaupt umziehen können. Die Halle verfügt über keine Absauganlage, begründet wohl noch mit Bestandschutz.
Eine Toilette für alle, auch für die vier Damen führt nach einem Einsatz zwangsläufig zu einer Schlange.

Die Wehr verfügt über einen TSFW BJ 94 und ein zweites Fahrzeug, ein MTW, steht in der Scheune eines Kameraden. Bei einer Alarmierung kommen im Schnitt etwa 10 Kameraden, im TSF-W ist aber nur Platz für sechs Personen. Der MTW ist für die Wehr sehr wichtig, steht ihr als Grundausstattung jedoch eigentlich nicht zu. Das Fahrzeug wurde in Eigeninitiative gekauft. „Für Dich ist kein Platz im Auto! Wenn wir das einem Aktiven mehrmals sagen müssten, dann kommt er bald nicht mehr“, so Luca Riethus.

Das jetzige Fahrzeug ist 2,50m breit und 2,23m hoch, die neuen Fahrzeuge sind allerdings 25 cm länger und 30 cm höher, also würde ein neues Fahrzeug nicht in das Gerätehaus passen.
Die Feuerwehr hat die Hoffnung, dass die Politik in den kommenden Jahren auch die Feuerwehr in Wehre besser ausstattet. Der stellvertretende Gemeindebrandmeister Peter Bartels ging in seinem Bericht auch auf die anderen Ortswehren ein, denn Feuerwehrfahrzeuge werden nach 30 Jahren ausgetauscht.

Für Hornburg ist ein LF 10 gerade in der Ausrüstung und kann in drei Monaten abgeholt werden. Ein neues Fahrzeug für Isingerode, ein TSF-W ist in Planung, Lieferung in 24 Monaten.
Das neue Fahrzeug für Wehre ist im Haushalt der Gemeinde enthalten. Geht es nach dem Wunsch der Aktiven, soll es ein TSF-W werden.

In den nächsten Jahren stehen auch die Beschaffungen der Fahrzeuge für die Ortswehren Beuchte (TSF- W) und Schladen (TLF) an.
Es wurde bekannt gegeben, dass eine Arbeitsgruppe Spielplatz in Hornburg aktiv ist, in Isingerode wird diese demnächst gegründet. Ziel ist es Spenden zu sammeln.

Homepage Feuerwehr Wehre

Feuerwehr Wehre
Feuerwehr Wehre
Feuerwehr Wehre

Comments are disabled.