Freibad-Sparte des VfL Oker

VfL Oker Freibad

Die neuen Polo-Shirts wurden präsentiert: Roland Pabst, Hans-Jürgen Rappmann, Anna Nünemann, Klaus Maischak, Erol Gül, Frank Uhlenhaut, Rolf Palitza


Spartenleiter Rolf Palitza konnte zwei Sponsoren auf der Jahreshauptversammlung des VfL Oker-Sparte Freibad im Sportlertreff begrüßen

Hans-Jürgen Rappmann und Roland Pabst von der Bürgerstiftung für Goslar und Umgebung sowie Frank Uhlenhaut, Kommunalmanger der Harz Energie, besuchten die JHV. Von der Bürgerstiftung wurden 500 Euro und von der Harz Energie 1000 Euro aus dem Ehrenamtsfonds übereicht.

Seit 2003 betreibt die Sparte Freibad das Okeraner Bad in Eigenregie, von der Stadt erhält man einen Zuschuss von 30.000 Euro im Jahr. Etwa fünfzig Ehrenamtliche sind für Kasse, Kiosk, Grünpflege und Technik zuständig. Dann stehen noch einige 450 Euro Kräfte und der hauptamtliche Schwimmmeister Erol Gül auf der Gehaltsliste. Deshalb ist die Sparte auf Spenden angewiesen. Im vergangenen Jahr gab es 8000 Euro an Spenden von 30 privaten Spendern und Firmen.

Wohl wegen des regnerischen Sommers kamen 2021 nur rund 7900 Besucher in das Freibad, ein Rückgang um 600 Besucher. Die ersten drei Wochen war super Wetter, was 50 Prozent der Badegäste ausmachte, dann kam der verregnete Sommer. Ein großer Erfolg war wieder das Brunch-Frühstück am Sonntagmorgen mit insgesamt 400 Gästen.

Investitionen und Reparaturen wurden auch durchgeführt, eine Dosierpumpe angeschafft, ein neuer Kopierer, drei neue Kiosktische und eine Folienreparatur erfolgte, außerdem wurden Poloshirts für das Team gekauft.

Noch vor der nächsten Saison werden in den Umkleideräumen neue Trennwände aufgestellt und Fliesen verlegt. Das Klettergerüst muss betriebssicher gemacht werden und die Stützmauer der Umkleide ersetzt werden.

Klaudia Himstedt hat eine neue Wasserheimat in Oker gefunden, sie war 30 Jahre im Silberbornbad in Harzburg tätig

Sie gibt Schwimmanleitung und führt Aufsicht, 2021 gab es dadurch drei goldene Abzeichen, sechs silberne und 15 Seepferdchen. Klaudia Himstedt freut sich schon, in diesem Jahr vielen Kindern das Schwimmen beizubringen.

Stolz ist der Betreiber des Freibades, dass alle regelmäßigen Beprobungen zeigten, dass es eine einwandfreie Wasserqualität gibt, pH, Chlor und Härte des Wassers sind hervorragend. „In diesem Jahr läuft der Vertrag mit der Stadt Goslar aus, dieser muss neu verhandelt werden, denn alle Ausgaben, besonders die Energieausgaben sind gestiegen. Durch das große ehrenamtliche Engagement wird viel Geld eingespart, wenn man bedenkt, was die Stadt das Vienenburger Freibad kostet, etwa 1 Million, ist unser Zuschuss für Oker sehr günstig“, so der 1. Vorsitzende des VfL Oker, Dr. Jürgen Lauterbach.

Die Eintrittspreise und die Preise im Kiosk wurden im vergangenen Jahr nicht erhöht, aber die Nahrungsmittelpreise sind sehr gestiegen

Über die Preise soll sich im kleinen Kreis unterhalten werden. „Das Freibad ist Okers stolz, die Menschen brauchen eine hohe Lebensqualität, das Freibad ist klein und kuschelig und richtig erholsam für Familien“, so Vorstandsmitglied Jens Kloppenburg.
Am 22. Mai wird die Saisoneröffnung sein

Homepage VfL Oker/Freibad

Comments are disabled.