Jahresbericht der Jugendfeuerwehr Oker

Jugendfeuerwehr Oker

Jugendfeuerwehrwart Michael Schärf stellte im Feuerwehrhaus den Jahresbericht der Jugendfeuerwehr Oker vor

Der erste Dienst im vergangenen Jahr war die Wahl des Jugendausschusses. Durch die weiter anhaltende Corona-Pandemie und dem damit verbundenen Dienstverbot mussten die Dienste weiterhin digital abgehalten werden. So stand das Thema Rechte und Pflichten sowie Organisation einer Feuerwehr auf dem Plan, später stand das Thema Notruf bei den Online Diensten an.

Einmal im Jahr steht die Unfallverhütung auf dem Programm. Dieses Mal nicht durch den Sicherheitsbeauftragten, sondern der Dienst wurde digital gestaltet.
Im Mai galt es an einem angenommenen Vegetationsbrand am Müllerkamp mit einer Wasserentnahme aus einem offenen Gewässer zu üben.
Im Juli wurde für sieben Tage ein Zeltlager an der Ostsee veranstaltet.

In Verbindung mit der Stadtforst Goslar und den anderen Jugendfeuerwehren aus dem Stadtverband Goslar beteiligte man  sich am 9. Oktober an ein Umweltschutztag. Die Aufgabe bestand aus einer Pflanzaktion und einige Vorarbeiten für ein Forschungs- bzw. Studienprojekt im Dröpketal galt es auszuführen. Dabei wurden die JF in verschiedenen Gruppen aufgeteilt, coronabedingt erfolgten aber leider keine Durchmischungen.
An den Stationen mussten Gatter gebaut, Bruchholz beseitigt und Brombeerbüsche entfernen werden. Diese wurden dann im stündlichen Wechsel von allen Gruppen abgearbeitet. Vorbereitet und betreut wurden die Stationen durch Mitarbeiter der Stadtforst Goslar.

Nach mehreren Wochen Vorbereitung war am 16. Oktober der Tag der Entscheidung gekommen

Ablegen und Übergabe der Jugendflamme Stufe 2 im Osterfeldstadion

Die Abnahme der Jugendflamme Stufe 2 stand auf dem Plan. Sichtlich angespannt ging es in Richtung Osterfeld Goslar. Die Betreuer bemühten sich, die Nervosität der Kids auf ein Minimum zu reduzieren.
Bei der Jugendflamme Stufe 2 müssen die Jugendlichen in 6er-Gruppen insgesamt vier Stationen absolvieren und damit ihr Wissen und Können unter Beweis stellen.
An 3 Stationen ist Feuerwehrtechnik gefragt, nur an der 4. Station war gute Wurf- und Fangtechnik gefragt. Die Fangzonen waren dabei markiert und durften nicht verlassen werden.
Alle 14 Bewerber der Jugendfeuerwehr Oker haben ihre Jugendflamme Stufe 2 erhalten.

Am 23. Oktober führte die JF wieder eine Hydranten-Kontrolle in Oker durch. Der Pandemie geschuldet auch diese wieder nur in kleinen Gruppen, aber dafür mal wieder mit der Einsatzabteilung zusammen. Letztendlich konnte ein Großteil der rund 230 Hydranten in Oker überprüft werden und einige Mängel aufdecken, die ansonsten wohl erst zu spät bei einem Einsatz aufgefallen wären.

Die Jugendfeuerwehr Oker zählte zum Jahresende 16 Jugendliche, davon sechs Mädchen.

Comments are disabled.