Kinderfeuerwehren erhielten Spende über 3.380 Euro

Kinderfeuerwehren erhielten Spende

Burkhard Siebert, Dr. Anke Gabriel, Kinder und Betreuerinnen, Marcus Habig, Thomas Hanusek und Christian Hellmeier


Die Scout Kinder- und Jugendhilfe Stiftung überreichte zwei Brandschutzerziehungskoffer, Schwungtücher und Bastelmaterial im Wert von 3.380 Euro an zwei Kinderfeuerwehren

Die Vorsitzende der Stiftung, Dr. Anke Gabriel und vom Stiftungsvorstand Burkhard Siebert, überreichten den Kindern und Betreuerinnen der Kinderfeuerwehren aus Hahnenklee-Bockswiese und Wiedelah sowie Stadtbrandmeister Christian Hellmeier und dem Stadtjugendfeuerwehrwart Thomas Hanusek und seinem Stellvertreter Marcus Habig die Spende am Feuerwehrhaus in Goslar.

In dem Brandschutzkoffer befinden sich für den Unterricht der Kinderfeuerwehren Spiele, ein kleiner Experimentierkoffer, Telefone um den Notruf zu üben und verschiedene DVDs zur Brandschutzerziehung. Außerdem das „audiodigitale Lern- und Kreativsystem“, alles kann aber erst ab dem 1. April benutzt werden, denn bis dahin ist noch Coronapause.

Die Kinderfeuerwehr „Feuersalamander“ aus Hahnenklee-Bockswiese trifft sich seit dem Herbst

Beim ersten Dienst waren bereits 15 Kinder anwesend, davon acht Mädchen und sieben Jungen im Alter von sechs bis zehn Jahren. Mit Andrea Schumann konnte bereits eine Kinderfeuerwehrwartin gefunden werden, Heike Kleina ist ihre Stellvertreterin. Sechs weitere Betreuerinnen gehören zum Feuersalamander-Team, Caroline Vahldiek und Anika Mangelsdorf waren bei der Spendenübergabe mit anwesend.
Beim ersten Dienst lernte man sich erst einmal kennen und das weitere Programm wurde vorgestellt. Die offizielle Gründungsfeier am 1. Dezember musste leider coronabedingt abgesagt werden.

Zu den Themen der Kinder- und Jugendarbeit gehören das Erkunden der Fahrzeuge, ein Heranführen an die Erste Hilfe und das Üben, wie man einen Notruf absetzt. Weiterhin werden Ausflüge unternommen, es wird gemeinsam gebastelt und gebacken.
Das Treffen findet alle 14 Tage montags, von 16:00 bis 18:00 Uhr, im Gerätehaus statt.

Die Kinderfeuerwehr „Löschteufel“ aus Wiedelah wurde bereits im Mai 2016 gegründet.

Zum Betreuerteam gehören die Kinderfeuerwehrwartin Kerstin Wegener, eine pädagogische Fachberatung und fünf Betreuerinnen. Wie Kerstin Wegener berichtete, sind 12 Mädchen und 13 Jungen aus Wiedelah, Lengde und Lochtum im Alter von 6 bis 10 Jahre aktiv dabei.

Einmal monatlich, am 3. Samstag im Monat von 10:00 bis 12:00 Uhr treffen sich alle im Feuerwehrhaus zum „Dienst“. Alle interessieren sich für die Feuerwehr und lernen in lockerer Atmosphäre “spielerisch” die Grundlagen der Feuerwehr, der Brandschutzerziehung und der Ersten Hilfe. Weiterhin wurde ein Mini-Maibaum aufgestellt, eine Schnitzeljagd veranstaltet, Halloween gefeiert und die Brandflohabnahme erfolgte.

Ab 10 Jahren haben die Kinder die Möglichkeit zur Jugendfeuerwehr zu wechseln, wo es dann bereits mit eigener „Uniform“ an die feuerwehrtechnischen Geräte geht und die Ausbildung langsam beginnt.

Stadtbrandmeister Christian Hellmeier ist stolz darauf, dass 2 Kinderfeuerwehren und 8 Jugendfeuerwehren im Stadtgebiet aktiv den Dienst tätigen. Der Nachwuchs ist sehr wichtig und für alle ist es eine sinnvolle Beschäftigung.

Die Scout Kinder- und Jugendhilfestiftung besteht seit November 2018. Als Sigmar Gabriel zum Ehrenbürger der Stadt Goslar wurde, wollte er seiner Heimatstadt etwas zurückgeben: Gemeinsam mit seiner Frau Anke hatte Sigmar Gabriel die Stiftung „Scout“ gegründet. Mehr Informationen über die Stiftung gibt es auf der Homepage

Comments are disabled.