Kolpingladen spendet 11.111 Euro

Kolpingladen

Von li: Horst Franzke (Schladen), Björn Zentner (Bad Neuenahr), Dietlinde Fricke (Schladen), Oliver Marquardt (Ahrweiler), Peter Koch (Schladen)


Insgesamt 11.111 Euro spendete der Kolpingladen an drei Institutionen in Bad Neuenahr, Ahrweiler und Schladen

Am Martinstag, 11. November, setzte sich das Team vom Kolpingladen zusammen, um an das Teilen zu erinnern. “Nicht nur erinnern, auch etwas geben,” hatten sich die ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter vorgenommen.

Während eines gemeinsamen Essens wurde über die nächste Spende diskutiert. Das Corona-Jahr 2021 und die unvorstellbare Flutkatastrophe im Ahrtal waren Themen des Abends. 5000 Euro wurden an den zerstörten Kindergarten „Arche Noah“ in Bad Neuenahr überwiesen, er war überflutet und wird seit Monaten trockengelegt und dann saniert. Weitere 5000 Euro wurden an die Kolpingfamilie Ahrweiler überwiesen, die damit Hilfe vor Ort leisten kann. Der Kontakt wurde schnell hergestellt und eine Abordnung vom Kolpingladen Schladen fuhr in das Ahrtal. Die obligatorischen Spendenschecks wechselten dann im Ahrtal an einem sonnigen Tag persönlich die Besitzer. Es war für die Überbringer ein bewegender und beeindruckender Tag in dem Überschwemmungsgebiet.

Die noch verbliebenen 1.111 Euro erhielt der Kinderhilfsfonds „Kinder in Not – Gemeinde Schladen-Werla“. Seit 2010 unterstützt der Kinderhilfsfonds in finanzielle Not geratene Familien und Bedürftige. Kurzfristig hilft die Gemeinde Schladen-Werla mit Winterbekleidung, Schuhen oder im Sommer mit Karten für die beiden Freibäder. Häufig wird mit Gutscheinen für Schuhgeschäfte oder für gute Second-Hand-Angebote unterstützt. Insgesamt ist es eine segensreiche Einrichtung. In der Weihnachtszeit werden hauptsächlich bedürftige Kinder unterstützt.

Im Jahr 2020 wurden 36 Anträge bewilligt und in diesem Jahr bereits 34 Anträge bearbeitet, so Bürgermeister Andreas Memmert. Dieses ist alles nur möglich durch ein tolles Zusammenspiel von Spendern, Kunden und ehrenamtlichen Helferinnen und Helfen vom Kolpingladen, sagte Peter Koch.
Am 1. März 2013 wurde der Kolpingladen eröffnet und es konnten bisher 131.411 Euro auf mittlerweile 91 Projekte an Vereine und Verbände überreicht werden. Der Laden gehört dem Kolping-Bildungs- und Sozialwerk in Hildesheim an und wird darüber auch abgerechnet. Insgesamt 25 ehrenamtliche Helfer beider Konfessionen und Nichtmitgliedern der Kolpingsfamilie kümmern sich um den reibungslosen Ablauf im Kolpingladen. Peter Koch holt rund um Schladen die Kleiderspenden von Personen ab, die keine Möglichkeiten haben, die Sachen selbst zu bringen. Geöffnet ist der Kolpingladen am Markt 22 immer Dienstag bis Freitag von 9 Uhr bis 13 Uhr und von 15 bis 18 Uhr. Vor dem Betreten des Kolpingladen müssen sich die Kunden in die Liste eintragen und die Hygieneregeln beachten.

Kolpingladen Schladen

Comments are disabled.