Mitgliederversammlung der Feuerwehr Schladen

(v.l..): Gemeindebrandmeister Daniel Zalesinski und alle Geehrten, rechts Ortsbrandmeister Jan Simons.


Ortsbrandmeister Jan Simons begrüßte nur einen Gast in der Fahrzeughalle des Gerätehauses, den Gemeindebrandmeister Daniel Zalesinski.

Der Ortsbrandmeister gab einen Rückblick über das Einsatzjahr 2020. Im Berichtszeitraum hatte die Ortswehr 32 reguläre Dienste, 5 allgemeine Dienste und 105 zusätzliche Dienste. Die 77 Einsätze sind wie folgt gegliedert: 14 Feuer, 53 Hilfeleistungen und 10 Fehlalarme.
Beim Personal ergeben sich folgende Veränderungen: Laut Liste hat die Ortswehr 50 aktive Kameraden, davon 46 in der Einsatzabteilung. Zwei Einsatzkräfte haben oder nehmen  einen Wohnungswechsel vor, Mario Caputo hat die FF-Schladen schon verlassen und Robert Weber verlässt die Wehr zum 31.Dezember. Felix Pschichholz ist in die Einsatzabteilung als Zweitmitgliedschaft in die FF-Schladen eingetreten, seine Heimatfeuerwehr ist Schandelah.
Folgende Lehrgänge wurden auf Kreis und Gemeindeebene besucht: Je 2 Funklehrgänge,  Maschinisten Lehrgang und Fahrsicherheitstraining, ein Führerschein Klasse C absolviert und einen Drohnenführerschein. An der NABK in Celle wurde ein Gruppenführerlehrgang, Teil 1 online von einem Kamerad besucht. Das DIVERA- System läuft stabil und wird in Kürze in der gesamten Gemeinde Schladen- Werla eingeführt.

Für den zweiten Monitor ist ein Rechner beschafft worden, der Ortsbrandmeister geht davon aus, dass der große Monitor in Kürze in Betrieb geht. Bei dem System können sich die Einsatzkräfte anmelden, wenn sie später zum Einsatz kommen. Es kann auch ersehen werden wie viele Einsatzkräfte vor Ort sind oder ob noch welche benötigt werden.
Das HLF-Fahrzeug ist nach der Reparatur durch den Unfall beim Einsatz des Flächenbrandes in  Beuchte und der defekten Batterie wieder in Ordnung. Durch die defekte Batterie sind zahlreiche Fehler aufgetaucht. Das TLF hat durch Auslaufen von Benzin eines Lüfters einen Schaden im GR4 erlitten. Dieser Schaden konnte durch die Ortswehr selbst behoben werden. Der Lüfter wurde auf der FTZ repariert. Ab jetzt müssen die Benzinhähne von den Stromaggregaten und dem Lüfter immer geschlossen werden.
Die aktuelle Handlungsanweisung über Covid 19 vom Kreisbrandmeister ist außer Kraft gesetzt. Ein neues Hygienekonzept wurde vom Ortsbrandmeister erarbeitet. Es gelten nun die allgemeinen Regeln wie im normalen Leben.
Die Umstellung PA-Geräte auf Einflaschengeräte wird bald erfolgen, es wurden 16 Flaschen von der FTZ für die Ortswehr ersteigert. Die Flaschen wurden am 12. Oktober aus Braunschweig  abgeholt. Sie müssen noch zum TÜV und die Fahrzeuge umgebaut werden. Es wird mit dem Abschluss der Aktion zum Anfang des zweiten Quartals 2022 gerechnet. Zu weiteren Beschaffungen für 2022 kann noch nichts gesagt, werden da die Sitzung erst noch stattfindet.
Die Ortswehr hat von der Grotjahn-Stiftung einen Tab erhalten, dieses wird gerade eingerichtet. Der Schulungsraum wurde vergangene Woche neu versiegelt. Um den Boden zu schonen, ist es nur noch in Ausnahmen gestattet, Einsatzstiefel im Schulungsraum zu tragen. Es soll ja generell eine schwarz/weiß Trennung erfolgen. Die alte Kühlung im Gerätewartraum war defekt. Es wurde eine neue Kühlung mit Zapfhahn beschafft, diese muss noch in die Küche intrigiert werden. Die Sirenen in der Gemeinde wurden umgestellt, sie können nun auch wieder Katastrophenalarm auslösen. Durch die Neuausrichtungen der Züge Logistik und I & K ist die Fahrzeugüberführung in Zukunft nicht mehr nötig. Die Einheiten sammeln sich auf der FTZ und rücken dann gemeinsam aus. Zum neuen Gerätewart wurde Michael Geiger von den aktiven gewählt.

Gemeindebrandmeister Daniel Zalesinski konnte zahlreiche Aktive auszeichnen. Alle Aktiven, die zur Beförderung anstanden, hatten die nötigen Lehrgänge und die Mindestdienstzeit.

Für 25-jährige Mitgliedschaft wurde der 1. Hauptfeuerwehrmann Kai Plumenbohm ausgezeichnet. Er erhielt als Anerkennung für die Verdienste im Brandschutz und bei der Hilfeleleistung der Feuerwehren das Ehrenzeichen des Landes Niedersachsen verliehen.
Aus dem Jahr 2020 wurden Jan Callies und Markus Tornedde zum Löschmeister befördert.
Jens Lenders erhielt neue Schulterstücke für den Oberlöschmeister.
Ortsbrandmeister Jan Simons hat nun die Dienstbezeichnung Oberbrandmeister.
Für das Jahr 2021 wurden befördert: Marc Rühland (Feuerwehrmann), Vanessa Schrader, Melissa Domke (Oberfeuerwehrfrau) und Paul Bienek  (Oberfeuerwehrmann), Niko Langnickel, Thomas Wieneber und Julian Diehl (alle Hauptfeuerwehrmann), Axel Förster (1. Hauptfeuerwehrmann) und Andre Stellmach (Hauptlöschmeister).

Ein großer Dank geht an die KiFW und JF, beide haben den Dienst wieder aufgenommen und es konnten auch schon einige neue Kinder begrüßt werden.

Website der FFW Schladen

Comments are disabled.