Mitgliederversammlung Harzklub-Zweigverein Astfeld

Harzklub Astfeld

Die Ehrungen: Von li: Willi Sander, Anni Keck, Martha Stieler, Marianne Elias, Margitta Süßmilch


Der Harzklub-Zweigverein Astfeld besitzt keinen gewählten Vorstand mehr

Vier Wochen vor der Mitgliederversammlung gab es den Rücktritt der 2. Vorsitzenden Ulrike Kropf. Innerhalb kürzester Zeit folgte dann der weitere Rücktritt von sechs Mitgliedern aus dem erweiterten Vorstand. Unter diesen Umständen teilt der verbleibende Vorstand, der 1. Vorsitzende Willi Sander, Schriftführer Walter Beulshausen und der Schatzmeisterin Cornelia Fricke mit, dass sie für eine Wiederwahl nicht mehr zur Verfügung stehen.

Auch die bisherige 2. Vorsitzende Ulrike Kropf wurde für den Posten des 1. Vorsitzenden vorgeschlagen, sie lehnte aber ab.

Ortsbürgermeisterin Barbara Eberhardt hatte die Durchführung der Wahl übernommen. Es erklärte sich kein Mitglied zur Besetzung eines neuen Vorstandes bereit. Zur Findung einer Lösung für das weitere Bestehen des Vereins wurde auf Vorschlag von Barbara Eberhardt eine Gesprächsrunde am 4. Mai unter ihrer Meditation vereinbart.

Kommissarische Leitung für die nächsten Monate

In den kommenden Monaten werden der 1. Vorsitzende Willi Sander, Schriftführer Walter Beulshausen und die Schatzmeisterin Cornelia Fricke den Harzklub-Zweigverein Astfeld kommissarisch weiterhin leiten. „Es ist Unruhe im Verein, man bekommt dauernd Anrufe und E-Mails, das macht keinen Spaß mehr“, so der 1. Vorsitzende im Gespräch.
Vor zwei Jahren wurde ein neuer Vorstand gewählt, um einen Neuanfang zu beginnen. Der alte Vorstand wurde nicht entlastet, weil die Kassenführung nicht stimmte. Der frühere Vorsitzende und die Kassenwartin wurden auf einer Mitgliederversammlung aus dem Harzklub ausgeschlossen. Dagegen haben beide Einspruch beim Amtsgericht erhoben, es ist noch nicht entschieden, ob die Klage angenommen oder abgewiesen wird.

Insgesamt 52 Mitglieder konnte der 1. Vorsitzende auf der Mitgliederversammlung des Harzklub-Zweigvereins zur nachgeholten Mitgliederversammlung im Restaurant ,,Athen” begrüßen. Im vergangenen Jahr wurden trotz Corona-Pandemie 14 Radtouren mit der E-Bike-Gruppe, 12 Wanderungen und 22 Veranstaltungen in der Harzklubhütte durchgeführt.
Viele Arbeiten konnten durchgeführt werden: Hütteninstandsetzungen, Neubau von Tischen und Sitzbänken, Wartung der Dittmarsbergquelle und die Verwirklichung des Rastplatzes „Astfelder Hütte“ an der Granetalsperre.

Willi Sander stellt fest, dass der Verein durch eine gute Öffentlichkeitsarbeit und durch die Veröffentlichung der dritten Vereinsbroschüre ein gutes Ansehen habe. Die Mitgliederzahlen sind am Ansteigen und der Kassenbestand hat sich nach den Angaben der Schatzmeisterin Cornelia Fricke innerhalb eines Jahres verdoppelt, allein zehn neue Mitglieder sind in diesem Jahr schon eingetreten.

Der 1. Vorsitzende Willi Sander konnte Martha Stieler für 50-jährige Mitgliedschaft auszeichnen, für 25 Jahre Vereinszugehörigheit wurden Marianne Elias, Anni Keck und Margitta Süßmilch ausgezeichnet.

Homepage Harzklub Astfeld

Comments are disabled.