Öffentliche Versicherung spendet 2000 Euro für die Goslarer Tafel

Torsten Röpke, Kirsten Neveling Edeltraut Breeger und Sebastian Schmidt.


Die Öffentliche Versicherung Braunschweig spendete 2000 Euro an die Goslarer Tafel – Kleiner Tisch Oker e.V.

Die Spenden überreichten der Vertriebspartner vor Ort, Torsten Röpke und sein Mitarbeiter Sebastian Schmidt an die Leiterin der Tafel in Goslar, Kirsten Neveling und an die 2. Vorsitzende Edeltraut Breeger. Darüber hinaus haben die Mitarbeitenden der Öffentlichen Versicherung Lebensmittel gesammelt, die sie zur Verfügung stellten, wie Marmelade, Honig, Nutella und Nudeln, um den von den Tafeln unterstützten Menschen eine kleine Freude zu bereiten

„Eigentlich besteht unsere Aufgabe darin, die überschüssigen, verwertbaren Lebensmittel vor der Vernichtung zu retten und an bedürftige Menschen umzuverteilen.“, berichtet Kirsten Neveling.

„Allerdings mussten wir unsere Philosophie in den vergangenen Monaten ändern, um niemanden abweisen zu müssen. Denn die Lebensmittel, die wir weitergereicht bekommen, reichen nicht mehr aus, um die Menschen zu versorgen, die auf unsere Hilfe angewiesen sind. Die Tafel in Goslar verzeichnete in den vergangenen vier Monaten rund 70 Prozent mehr Bedarf. Deshalb sind wir momentan besonders stark auf Zukauf sowie Geldspenden angewiesen, die wir für vor allem für Gemüse, Käse und haltbare Lebensmittel nutzen dürfen. Natürlich machen auch uns die hohen Lebensmittelpreise enorm zu schaffen.“
Für die Spende der Öffentlichen ist Kirsten Neveling sehr dankbar: „Neben dem Zukauf von Lebensmitteln und den stark gestiegenen Energiekosten benötigen wir aktuell auch ein neues Fahrzeug und eine Überdachung. Die Spende der Öffentliche kommt uns in dieser Situation sehr entgegen – vielen Dank dafür im Namen der Betroffenen.“

Die Waren werden immer dienstags und freitags von 9:00 Uhr bis 13:00 Uhr in Oker „Am Breiten Stein“ ausgegeben. In Bad Harzburg ist die Ausgabestelle immer am Dienstag und Freitag von 8:00 Uhr bis 9:30 Uhr geöffnet. Die Kunden erhalten aber in Bad Harzburg nur alle 14 Tage Lebensmittel. Der größte Teil der Kunden kommt aber nach Oker, um Lebensmittel wöchentlich abzuholen. Jeder, der einen Ausweis zur Berechtigung für die Tafel besitzt, kann einmal die Woche zum Einkaufen kommen.
„Etwa 400 Personen mit Familien machen davon in der Woche Gebrauch“, so Edeltraut Breeger.

Es sind etwa 700 Ausweise für Familien und Einzelpersonen bei der Tafel registriert.

In der vergangenen Woche waren an einem Tag 227 Kunden mit Familien in der Tafel, um Lebensmittel abzuholen. Die Goslarer Tafel – Kleiner Tisch Oker e.V. ist eine Initiative des Lions Clubs Goslar Kaiserpfalz und der Evangelisch-lutherischen Kirchengemeinde Oker. Die etwa 30 ehrenamtlichen Mitarbeiter haben es sich zur Aufgabe gemacht, in fünf Tagen der Woche, die Lebensmittel, die kurz vor oder nach Ablauf des Verfallsdatums sind, vor der Vernichtung zu bewahren.
In vielen Lebensmittelgeschäften, Supermärkten, Bäckereien und Backshops ist das Problem bekannt: Täglich müssen Lebensmittel entsorgt werden, sind kurz vor dem Mindesthaltbarkeitsdatum, aber sie sind immer noch verwertbar. Die Mitarbeiter der Goslarer Tafel – Kleiner Tisch Oker e.V. holen diese Lebensmittel ab und verteilen sie gegen einen Obolus von zwei Euro an Menschen, die nur begrenzte Möglichkeiten haben, Lebensmittel zu kaufen. Vor allem Obst und Gemüse ist häufig etwas knapp bei der Tafel, denn davon wird gerade von den Märkten wenig an die Tafel abgegeben. Helfende Hände, insbesondere Fahrerinnen und Fahrer für Kühlfahrzeuge werden ebenfalls dringend benötigt.

Comments are disabled.