„Outdoor-Klassenzimmer” der Grundschule Lautenthal eingeweiht

„Outdoor-Klassenzimmer" der Grundschule Lautenthal

Von li: Frank Uhlenhaut, Stefanie Himstedt, Julia Rieck, René Philipp, Jeannine Hölscher, Birgit Gläsener und Kinder der Ganztagsschule


Kommunalmanger Frank Uhlenhaut von Harz Energie besuchte das „Outdoor-Klassenzimmer”

Der Förderverein der Grundschule Lautenthal hatte 2021 eine Förderung von 1000 Euro von Harz Energie erhalten. Dafür wurde ein „Outdoor-Klassenzimmer” gebaut. Der Kommunalmanger von der Harz Energie, Frank Uhlenhaut, kam zur Einweihung der beiden Sitzbankgarnituren bei Dauerregen an die Grundschule. Zusammen mit dem Lautenthaler Ortsbürgermeister René Philipp, der ständigen Vertretung der Schulleitung, Jeannine Hölscher nahmen auch Julia Rieck (1. Vorsitzende vom Förderverein) sowie Birgit Gläsener und Stefanie Himstedt vom Vorstand des Fördervereins und einige Kinder der Ganztagsgruppe an der Outdoor-Klassenzimmereinweihung teil. Erst wurde der Spielplatz hinter der neuen Sitzbankgarnitur gebaut und anschließend das neue „Outdoor-Klassenzimmer“.

Die zwei Sitzbankgarnituren dienen den 54 Kindern in den vier Klassen als ideales Klassenzimmer im Sommer, besonders für den Kunstunterricht zum Basteln und kann auch in den Pausen genutzt werden. Ortsbürgermeister René Philipp freut sich für die gute Investition und Anschaffung und bedankte sich im Namen des Ortsrates bei der Harz Energie, dass es den Ehrenamtsfond gibt.

Als langjähriger Bürgermeister kennt der Kommunalmanager der Harz Energie, Frank Uhlenhaut und durch die Ausübung einiger Ehrenämter die Strukturen und die enorme Bedeutung des Ehrenamtes nur allzu gut. Er ist Ansprechpartner für die Kommunen und auch für die Zuwendungsempfänger. Auf seinem Tisch landen die Vorschläge und er ist auch oft vor Ort, um sich ein Bild über die Projektverwirklichung zu machen.

Homepage Grundschule Lautenthal

Die Fördersummen des Ehrenamtsfonds sind gestaffelt

Bis 499 Einwohner (250 Euro), von 500 bis 999 Einwohner (500 Euro), von 1000 bis 1999 Einwohner (1000 Euro), von 2000 bis 5000 Einwohner (2000 Euro) und ab 5000 Einwohner (3000 Euro). Die Fördersumme ist maximal einmal übertragbar. Mehrere Orte können gemeinsam ein Ehrenamts-Projekt fördern. Seit 2017 unterstützt die Harzenergie in dieser zusätzlichen Form das Ehrenamt. Das Vorschlagsrecht haben immer die Bürgermeister, Ortsbürgermeister oder Ortsvorsteher, denn diese wissen genau wo das Geld für den Schwerpunkt Kinder und Jugend benötigt wird.

Homepage Harz Energie Ehrenamtsfonds

Comments are disabled.