Pfandbon-Aktion erbringt 4.000 Euro

Goslarsche Höfe Pfandbon-Aktion

Holger Pape (Betriebsleiter), die REWE-Kaufleute Andreas und Anika Scherf vor der neuen Tontechnik


Die REWE-Kaufleute Andreas und Anika Scherf haben an ihren Leergutautomaten Sammelboxen für Pfandbonspenden installiert

Den Gegenwert der von Kunden gespendeten Bons stellen die Eheleute gemeinnützigen Projekten zur Verfügung. Diesmal dürfen sich die Goslarschen Höfe freuen

Betriebsleiter Holger Pape hatte sich seinerzeit einen Zuschuss zur hauseigenen Tontechnik gewünscht, damit für die zahlreichen Höfe-Veranstaltungen nicht jedes Mal eine Anlage gemietet werden muss. Zur Anlage gehören zwei Lautsprecher, Subwoofer, digitales Mischpult, Stative, Mikros und die Verkabelung. Aus dem Zuschuss wurde eine Vollfinanzierung, denn die Aktion erbrachte sogar mehr als den für die Anschaffung erforderlichen Betrag.

Eine Idee zur Verwendung des überschüssigen Geldes war auch schnell gefunden, da aktuell immer mehr Ukraine-Flüchtlinge auch in Goslar eintreffen, und dies meistens ohne Hab und Gut. Einen Erstbedarf an den nötigsten Dingen konnten die Höfe so aus ihren Warenbeständen abdecken und den Einnahmeausfall aus dem Spendenüberschuss finanzieren.

Weitere Geldspenden für die Höfe-Unterstützung an Flüchtlinge sind willkommen. Das Spendenkonto hierfür hat die IBAN DE42 2595 0130 0096 2215 10.

Beide REWE-Märket „Am Zwingerwall“ und „Am Fliegerhorst“ verkaufen den selbst gerösteten Kaffee von den Goslarschen Höfen und verzichten auf den Teil des Erlöses.
Das Hof-Café ist von Montag bis Freitag von 9:00 bis 17:00 Uhr geöffnet, Samstag ist geschlossen.
Jeden Tag wird ein Mittagessen angeboten.

Die Goslarsche Höfe wurden 2014 als Gemeinschaftsunternehmen von diakonischen Beratungsdiensten und dem Caritasverband Goslar gegründet. Sie bieten Arbeitsplätze für Menschen mit Schwerbehinderung sowie ehemalige Langzeitarbeitslose. Mittlerweile arbeiten 15 Festangestellte und etwa 80 Ehrenamtliche in dem Inklusionsbetrieb, der ein Second-Hand-Kaufhaus, ein Café und einen Entrümpelungsdienst betreibt. Auch Kurierfahrten werden angeboten.
Außerdem gibt es eine Kaffeerösterei, wo sechs verschiedene Sorten hergestellt und an einige Supermärkt geliefernt werden.

Am Freitag, 1. April, wird die hauseigene Tontechnik benötigt, dann gastiert Steve Baker & Michael van Merwyk im Hof-Café der Goslarsche Höfe, Okerstarße 32, die Tickets kosten 20 Euro im Vorverkauf (nur Hof Café) und an der Abendkasse 25 Euro.

Comments are disabled.