Reiner Noelle ist neuer Pflegedirektor

Reiner Noelle ist neuer Pflegedirektor

Der ausgebildete Krankenpfleger mit mehr als 30 Jahren Berufserfahrung und zudem Praxisanleiter wechselte aus dem Klinikum Frankfurt Höchst bereits zum 1. Juli 2022 zu Asklepios nach Seesen.

Der 55-Jährige gilt als Experte auf seinem Gebiet. Noelle hat viel Erfahrung und Fachwissen beim Thema Alltagsprozesse und Pflege-Abläufe in Kliniken: In Frankfurt war er unter anderem Beauftragter für die digitale Pflegeakte im sogenannten „KIS-System Orbis“, verantwortlich für die Pflegeentwicklung und zuletzt Koordinator des Kompetenzzentrums Pflege. Dort führte er auch Projekte zur Professionalisierung der Pflegeberufe durch. Zudem war er Projektverantwortlicher für die Re-Organisation der interdisziplinären Notaufnahme an den früheren Städtischen Kliniken Frankfurt am Main Höchst. Überdies ist der Pflege-Fachmann im Beirat der Fachgesellschaft „Profession Pflege“. Diese Fachgesellschaft widmet sich Pflege-Grundsatzfragen und unterhält hierzu den Kontakt zu staatlichen Stellen, anderen Institutionen und Verbänden des Gesundheitswesens sowie wissenschaftlichen Einrichtungen. Sie ist bestrebt, auf europäischer Ebene Kontakte zu Organisationen, die ebenfalls die Förderung und Weiterentwicklung der Themenschwerpunkte zum Ziel haben, herzustellen, zu entwickeln und zu pflegen.

„Wir freuen uns sehr, Herrn Noelle sowie seine Familie in der Sehusastadt willkommen zu heißen und wünschen ihm einen guten Start bei uns im Team“, sagte Sebastian von der Haar. Auch Adelheid May, Regionalgeschäftsführerin Asklepios Region Harz, wünschte dem neuen Pflegechef viel Erfolg. Sie sagte weiter: „In diesem Zusammenhang möchten wir uns auch bei Frau Dziuba für ihre Arbeit und damit verbundene Engagement in ihrer Rolle als kommissarische Pflegedienstleitung in dieser Übergangszeit bedanken.” Zuletzt hatte Annett Dziuba, Pflege-Bereichsleitung, diese Aufgaben mit wahrgenommen, nachdem die bisherige Pflegedirektorin Ines Mohr ausgeschieden war, weil sie wieder näher an ihrem Wohnort tätig sein wollte.

Reiner Noelle, geboren in Berlin, ist verheiratet, hat eine Tochter und ist nun mit seiner Familie nach Seesen umgezogen. Er freue sich auf die neuen Herausforderungen in Seesen, auf den Kontakt mit den Kolleg:innen, sie näher kennenzulernen, auch auf die Einzelgespräche mit den Stationsleitungen. Alle Bereiche der Pflege seien gleich wichtig, betonte der neue Pflegedirektor. Zusammenarbeit bedeute für ihn Zuverlässigkeit, Aufrichtigkeit, Transparenz, „das sind für mich die Grundpfeiler“, sagte Reiner Noelle. Entscheidend sei ein guter Umgang miteinander, ein Umfeld, „in dem Pflegekräfte gerne arbeiten”, so Noelle weiter.

Comments are disabled.