Schuhsammelaktion 2022 Schladen

Schuhsammelaktion „Mein Schuh tut gut!“

Norbert Baumgart, Norbert Tautz, Christian Heldt, Dennis Tewes


Über 3000 Paar Schuhe kamen zusammen

Damit hatte die Kolpingsfamilie Schladen nicht gerechnet: Über 3000 Paar Schuhe türmten sich am Samstagmittag im Versammlungsraum des Pfarrheimes auf dem Weinberg. Nach längerer Pause hatte sich die Kolpingsfamilie an der sechsten bundesweiten Sammelaktion „Mein Schuh tut gut!“ beteiligt. Aufgerufen zur Teilnahme hatte die Internationale Adolph-Kolping-Stiftung in Zusammenarbeit mit der Kolping Recycling GmbH.

Fast jeder hat zu Hause noch Schuhe, die zwar  nicht mehr getragen werden, aber noch in einem guten Zustand sind. Nun war es der richtige Zeitpunkt, diese zu spenden und damit etwas Gutes zu tun. Bereits in den vergangenen Tagen hatten viele Personen, die nicht die Möglichkeit haben, die Schuhe selbst zu bringen, beim Initiator Norbert Baumgart angerufen. Dieser fuhr mit seinem PKW nach Jerstedt, Langelsheim, Upen, Vienenburg, Goslar und Bad Harzburg und holte voll Kartons oder Säcke ab. Am Samstagvormittag fuhren viele Fahrzeuge mit gefüllten Kofferräumen auf den Weinberg.

Auf den Initiator Norbert Baumgart sowie die Vorstandsmitglieder Christian Heldt, Norbert Tautz und Dennis Tewes kommt in den kommenden Tagen noch viel Arbeit zu. Die Schuhe, falls es noch nicht geschehen ist, müssen paarweise zusammengebunden und in Kartons verpackt werden. Sollte kein gleiches Paar zusammenpassen oder zu stark beschädigt oder gar verschmutzt sein, werden diese gleich aussortiert.

Es kam alles zusammen, von Sandaletten bis Winterstiefel. Einige waren dabei, die noch nie oder sehr wenig getragen wurden, wo das Preisschild noch zu sehen war. Nach Abschluss der Aktion werden die gesammelten Schuhe zentral nach Köln in die Sortierwerke der Kolping Recycling GmbH gebracht und vermarktet.

Was passiert mit den eingesandten Schuhen?

Sandalen gehen in die warmen Länder zum Beispiel nach Afrika und Winterstiefel natürlich in die kalten Regionen der Welt.
So kann sich die Aktion, sie wird seit 2015 durchgeführt, sehen lassen: Über 1.022.653 Paare sind gespendet worden, die insgesamt über 253.064,80 Euro der Internationalen Adolph-Kolping-Stiftung zugute kamen. Ziel der Stiftung ist die Förderung von Berufsbildungszentren, von Jugendaustausch und internationalen Begegnungen, Sozialprojekten und religiöser Bildung.

Homepage Kolpingsfamilie Schladen

Comments are disabled.