Spielmannszug Hornburg Konzert

Spielmannszug Hornburg Konzert

Der Spielmannszug beim Konzert im Saal der Iberg Gaststätte


Aus Anlass des 50-jährigen Bestehen des Spielmannszuges der Schützenbrüderschaft Hornburg wurde zu einem Adventskonzert eingeladen

Spielmannszug Hornburg Konzert
Der Spielmannszug beim Konzert im Saal der Iberg Gaststätte

Die Leiterin des Spielmannszuges, Annika Bartels war erfreut, dass so viele Leute gekommen waren, besonders der 1. Vorsitzende Frank Pape und die Ehrenmitglieder.
Es war das letzte Konzert im Saal, zum Jahresende schließt die Iberg-Gaststätte für immer seine Türen zu.
Durch das bunte Programm des Adventskonzertes mit Märschen und Konzertstücken führte die musikalische Leiterin Steffi Baaske. Eröffnet wurde mit dem „Eurovise Mars“, bekannt durch viele Fernsehsendungen. Die „Tippelbrüder Polka“ ist ein Stück das schon viele Jahrzehnte gespielt wird, man kann es als „geheime Hymne“ des Spielmannszuges bezeichnen. Das Stück „Military Escort“ darf nie auf einem Konzert fehlen, denn dieses lernen die meisten Neuanfänger als erstes, somit können alle mitspielen. Lautere und leise Töne gab es bei den Märschen „Gruß an Münster“ und der „Flieger Marsch“.

Das Stück „Scotland the brave“ wurde auf dem Iberg lange geübt, trainiert und auf dem Weg abgelaufen, denn damit hatte man sich für das Musikfest der Nationen in der TUI Arena beworben. An zwei Tagen durfte der Spielmannszug in die Arena hinein marschieren. Nach „The Lion Sleeps Tonight“ gab es das Lieblingsstück der Spielleute „Under the sea“. Hierfür gab es großen Applaus, das ist der schönste Lohn für den Spielmannszug.

Stolz ist der Spielmannszug darauf, dass es wieder eine große Gruppe an Neuanfängern gibt

Seit einigen Wochen wird an der Trommel und Flöte geübt. Nun kam für zwei Stücke der große Auftritt von Laura, Jule, Rosen und Eric, Clara war leider erkrankt. Gemeinsam mit den kleinen Mäusen wurde „Ci Ci Trocadero“ und „The Eye of the tiger“ gespielt. Aktuelle Lieder gab es mit „Narcotic“ und „Nessaja“ zu hören. Als letztes Stück war das „Trompeten Echo“, hierfür gab es besonders lautes Klatschen der Besucher. „Zugabe, Zugabe“ forderte der ganze Saal, so wurde mit Little Drummer Boy („Der kleine Trommler“) ein US-amerikanisches Weihnachtslied das Konzert beendet.

Steffi Baaske dankte allen Spielleuten die jeden Freitag kommen um zu üben und viele Wochenenden opfern, um bei den Auftritten dabei zu sein sowie den Eltern und Familien für die Unterstützung.

Annika Bartels nahm zusammen mit Kira Klinge, Jonas Jacobi und Frank Pape die Auszeichnung langjähriger Mitglieder vor

Spielmannszug Hornburg Konzert
Alle gehrten des Spielmannszuges

Clara Grabenhorst-Quidde, Erik Liekefett, Jule Peters, Laura Müller (für sechs Monate üben)
Tristan Klonnek und Florian Pfeiffer (2 Jahre in Uniform, grüne Eichel)
Lea Sophie Kuhl und Helena Liekefett (5 Jahre Uniform, goldene Eichel)
Constanze und Patricia Sieboth, Clemens Fricke (7 Jahre in Uniform, erster Streifen)
Maren Lazar, Marie Eggers und Jamie Schulz (8 Jahr Uniform, zweiter Streifen)
Paul Eggers (9 Jahre Uniform, dritter Streifen)
Alicia Perschke (10 Jahre Uniform, goldener Orden)
Jonas Jacobi (12 Jahre),
Kira Klinge (15 Jahre SZ-Zeichen mit silbernen Kranz)
Maike Bartels und Steffi Baaske (19 Jahre)
Annika Bartels (24 Jahre)
Stefan Baaske (28 Jahre)
Bernd Uwe Hesse (46 Jahre)
Mario Liebelt (47 Jahre)
Suse Pohl (48 Jahre)

Spielmannszug Hornburg Konzert
Langjährige Mitglieder: Bodo Meyer, Michael Klingner, Suse Pohl, Annika Bartels, Mario Liebelt und Bernd Uwe Hesse

Seit 50 Jahren gehören und sind somit die Gründungsmitglieder: Bodo Meyer und Michael Klinger sowie Gerd Räschke (er wohnt mit seinen 91 Jahren in der Grotjahn-Stiftung). Es gab eine spielende Figur, Anstecknadel und einen USB-Stick mit Erinnerungen.

Vom Schuhhaus Perschke aus Schladen erhielt der Spielmannszug eine Spende in Höhe von 800 Euro, das Schuhhaus wurde vor kurzem 100 Jahre und hat den Erlös aus der Jubiläumsveranstaltung gespendet.

Annika Bartels bedankte sich im Namen des Spielmannzuges bei Tanja und Elke für die weihnachtliche Tischdeko sowie bei der Besitzerin der Iberg Gaststätte, Angelika Mielke mit einem Blumenstrauß für ihre jahrelange Treue.

Homepage Spielmannszug Hornburg

Comments are disabled.