Stadtbad Hornburg feierte 90. Geburtstag


Mit einem bunten Unterhaltungsprogramm über den ganzen Tag feierte das Stadtbad Hornburg den 90. Geburtstag mit einem Sommerfest.

Veranstalter war der Förderverein des Stadtbades „Miteinander-Füreinander 2004 e.V.“. Dem Verein gehören knapp 500 Mitglieder an, davon werden für den Betrieb des Freibades jeden Tag vier benötigt. Seit 2004 betreiben der Förderverein und der Trägerverein das Stadtbad.
Gleich zur Eröffnung stand den jüngsten Besuchern eine Rutschburg zur Verfügung, was auch den etwas größeren viel Freude bereitete. Über das Springerbecken war eine Slackline gespannt, aber nur wenige schafften es, ein oder zwei Meter weit zu balancieren. Viele Kinder wippten auf dem Seil und sprangen dann ins Wasser. Viel Spaß machten den Besuchern die Wasserspieltiere und Matten in dem 24,2 Grad warmen Wasser.
Am Nachmittag waren die Besucher zu einem Meerjungfrauen-Fotoshooting unter Wasser eingeladen, Fotograf Ralf Drinkmann aus Braunschweig machte kostenlos Fotos mit der Unterwasserkamera. Den ganzen Tag sorgte der Kiosk für das leibliche Wohl und die Frauen lockten mit selbst gebackenen Kuchen und Torten auf einem großen Kuchenbuffet. An der „Mische-Theke“ gab es viele sommerliche, leckere Cocktails.

Bei der Abendveranstaltung sorgte zuerst DJ Pollux für Musik. Dann gab es den Auftritt der Gruppe „Frau Paul“ eine Frauenpowerrockband aus Hamburg. Am späteren Abend kam der Auftritt von „Jett Evil“, eine legendäre Hornburger Combo, deren Auftritt im Stadtbad gelichzeitig ihr Abschiedskonzert war.
Anschließend legte noch einmal DJ Pollux zur Oldie-Party auf. Alle Bands traten kostenfrei auf.

Es waren 1468 Besucher im Stadtbad, damit ist Klaus-Werner Fricke, Gründungsmitglied und Vorsitzender des Trägervereins Stadtbad Hornburg, sehr zufrieden. Die Bühne stellte der Zukunftsfond Asse für 250 Euro zur Verfügung, allerdings ohne Technik, die musste der Förderverein selbst besorgen.
Der Eintritt betrug sechs Euro, das Geld benötigt das Stadtbad auch sehr dringend, denn die Eintrittsgelder in das Bad und die Einnahmen vom Kiosk decken nicht die Ausgaben des Bades.
Für den neuem Schwimmmeister Felix Langmaack war es das erste große Fest im Stadtbad. Der Fachangestellte für Bäderbetrieb war bisher in Wendeburg bei der Stadt Braunschweig tätig.
“Der Sommer war bisher sehr gut, bisher hatten wir 16.500 Besucher,” so Felix Langmaack, “in 2019 waren es in der gesamten Saison 18.000 Besucher.”

Comments are disabled.