UNSER HARZ Juni 2022


Dr. Lutz Wille: Fuhrwesen und Fuhrleute im Harz
Rainer Kutscher: Fuhrleute aus Buntenbock und Lerbach
Eva Brandt: Endlich hat sick dat warme Wäder dorchesett
Ingrid Kreckmann: Roter Fingerhut (Digitalis purpurea) – eine typische Harzblume
Nationalparkforum: Freiwillig aktiv für den Nationalpark Harz: Viele Menschen beteiligen sich an Baumpflanzaktionen

Momentan merken wir wieder einmal, wie wichtig Mobilität ist, egal ob privat oder für die Wirtschaft. Das war natürlich auch schon früher so und an vielen Orten im Harz wird der entsprechenden historischen Gegebenheiten gedacht, etwa den Kiepenfrauen oder Eseltreibern. In diesem Heft widmen sich gleich zwei Autoren, jeder auf seine Art, dem Fuhrwesen im Harz. Dr. Lutz Wille gibt einen Überblick über „Fuhrwesen und Fuhrleute im Harz“, wohingegen Rainer Kutscher sich auf die „Fuhrleute aus Buntenbock und Lerbach“ konzentriert. Das Erstarken dieses Berufszweiges ebenso wie sein Verschwinden sind Ausdruck für die Entwicklungen (nicht nur) im Harz – die mit mehr Transport einhergehende Arbeitsteilung ebenso wie die voranschreitende Technologie, die mit der Einführung von Eisenbahn, Omnibus und Automobil das „Aus“ für Pferdefuhrwerke bedeutete.

Mit dem Maiwetter nicht ganz in Übereinstimmung zu bringen ist der Beitrag von Eva Brandt: „Endlich hat sick dat warme Wäder dorchesett“. Nach den heißen und trockenen Maitagen setzte zwar endlich Regen ein, doch es wurde auch wieder ungemütlich kalt. Die Kräuter und Blumen wachsen jedenfalls und laden dazu ein, Sträuße zu pflücken oder etwas für die Suppe mitzunehmen. Nicht in die Suppe gehört der Rote Fingerhut, über den Frau Kreckmann berichtet.
Dass das Wetter mehr als früher für Gesprächsstoff sorgt, liegt am Klimawandel, der im Harz so deutlich vor Augen steht (oder besser: fällt, wenn man die Bäume betrachtet). 83 % der Menschen befürchten, dass der Wald vertrocknet und stirbt, wenn wir den Klimawandel nicht aufhalten. Dies führt zu einer Welle der Hilfsbereitschaft, wie Herr Baumgartner im Nationalpark-Forum darstellt. Viele Menschen beteiligen sich an Baumpflanzaktionen, ja es sei ein regelrechter „Volkssport“ geworden.
Vielleicht hilft ja das 9-Euro-Ticket, die verschiedenen Themen in der Gegenwart positiv zu gestalten: Weniger Spritverbauch, weniger Kosten, weniger CO2-Ausstoß. Wir jedenfalls erproben uns am Harzer Verkehrsnetz, um den Harz mit Fingerhut, Kräutern und Co. zu erkunden.

Bestellungen für UNSER HARZ bitte direkt über den Verlag: Fischer & Thielbar GmbH, Telefon (0 53 23) 25 33.

Comments are disabled.