Aktionscafé zu Gunsten der Stiftung Elternhaus

Zum Dankeschöncafé wurden alle Helfer eingeladen


Eine Aera geht zu Ende – oder auf zu neuen Ufern?

Aktionscafés zu Gunsten der Stiftung Elternhaus

Zum Dankeschöncafé wurden alle Helfer eingeladen

Im 15. Jahr seines erfolgreichen Wirkens wird das Aktionsteam für das Elternhaus Göttingen zum einen durch das Coronavirus, zum andern durch die anstehende Schließung des Veranstaltungsortes real Goslar ausgebremst. Die Aktionscafés mit den Basaren und Rahmenprogrammen können nicht mehr stattfinden.

Aus diesem Anlass traf sich das Aktionsteam noch einmal zu einem DANKE-CAFÈ, bei dem sich das Ehepaar Germandi bei dem Team und besonders bei Frau Kolan als Organisatorin und treibenden Motor des ganzen bedankte. Von November 2006 bis zum Sommer 2020 erhielt die Stiftung Elternhaus an der Uniklinik Göttingen unglaubliche 199.090,00 €.

Harald Germandi und seine Ehefrau bedanken sich bei Karin Kolan

Zum einen wurden von den Spenden dringend erforderliche Anschaffungen getätigt, zum anderen die Spenden der Stiftungssumme zugeführt.

Der Dank geht aber auch an den real Goslar, der die Durchführung ermöglichte und Sachkosten übernahm, an die Sponsoren, die vielen Bäckerinnen, Handarbeiterinnen, Bastler u.s.w. Ohne deren ständigen Einsatz wären die Aktionen nicht möglich gewesen. Aber auch der Presse dankte Herr Germandi herzlich, denn nur eine gute Ankündigung und Berichterstattung lässt eine Aktion so groß werden.

Frau Kolan dankte dem Team und zeigte anhand von ein paar Eckdaten die Dimension der Aktion auf

Wenn eine Aktion so lange durchhält, gibt es allein auf Grund von Lebensalter und Gesundheit eine Fluktuation beim Helferteam. Insgesamt haben ca. 80 Personen vor Ort für einen guten und reibungslosen Ablauf gesorgt. In den Jahren 2014 bis 2016 war das Aktionsteam auf ca. 50 Personen angewachsen. In diesen Jahren hatte der Flohmarkt eine unglaubliche Größe mit einem riesigen Warenvolumen erreicht und konnte ab Mai 2016 in diesem Umfang nicht mehr weitergeführt werden. Der Spielzeugbasar entstand durch eine Kuscheltierspende unserer Kollegin Frau Körwer, der Jahreszeitenbasar auf Anregung unserer Stammkundin Frau Pilz. Die Basare entwickelten sich im Laufe der Jahre und wurden immer umfangreicher.

Seit 2008 sorgte die Sportjugend Harz für ein attraktives Programm zum Kinder- und Sommerfest. Die Leistungen wurden immer vielfältiger, der Spaß der Kinder immer größer. Eine sehr, sehr gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit mit dem Aktionsteam für lange Jahre.

Die Gäste waren begeistert von dem unglaublichen Kuchenbuffet zu jeder Aktion mit regelmäßig über 150 Torten und Kuchen sowie ca. 30 Salatspenden. Zum Advent gab es jährlich über 200 Kekstüten und ca. 40 bis 50 Stollen. Für dieses Angebot sorgten im Laufe der Jahre ca. 200 Bäckerinnen und Köchinnen, zu jeder einzelnen Aktion waren es ca. 70.

Für ein gutes Basarangebot sorgten etwa 50 Handarbeiterinnen, Bastlerinnen und Werkler u.s.w. niedersachsenweit und sogar aus Bremen.

Herr Niemeyer unterhielt die Gäste 5 Jahre lang jeden Nachmittag mit wundervoller Musik von seinem Keybord. Ab 2011 gab es zum Abschluss der Aktionstage Chorauftritte. In den Jahren 2016 bis 2018 fanden drei Konzertnachmittage statt. Insgesamt traten über 20 Musikgruppen, Duos, Chöre und Künstler auf.

Seit 2011 wurden die Arbeitsstunden des Teams vor Ort an den Aktionstagen erfasst, es sind unglaubliche 12.000 Stunden. Die Stunden für backen, handarbeiten, basteln u.s.w sind nicht erfassbar.

Im Januar 2015 durfte das Aktionsteam die Plattenkiste besuchen und sein Wirken in Goslar für das Elternhaus Göttingen vorstellen.

Frau Kolan bittet um Unterstützung des Elternhauses durch die Aktion Förderpenny beim Discounter Penny

Aktuell läuft die Abstimmungsphase. Der Gewinner der Region wird aller Voraussicht nach das Elternhaus Göttingen sein. Ab November erhält die Stiftung dann für 1 Jahr die Aufrundungsbeträge der Penny-Kunden.

Um das Elternhaus auch ohne aktuelle Aktionen zu unterstützen, wurde ein Plan aus dem letzten Jahr umgesetzt und ein Spendenkonto eingerichtet. Hier kann jeder, der z.B. den Betrag für Backzutaten spenden oder sonst eine Spende geben möchte, einzahlen. Die Spende soll weiterhin zwei Mal im Jahr an das Elternhaus übergeben werden. Wie von Anfang an wird garantiert jeder eingehende Cent an die Stiftung weitergeleitet.

Karin Kolan
DE23 2595 0130 0056 585906
BIC NOLADE21HIK
Verwendungszweck Elternhaus Göttingen

Herr Germandi ist von der neue Spendenmöglichkeit überrascht und erfreut. Er lädt – nach Corona – zum erneuten Elternhausbesuch ein. Das Team war zwar schon häufiger im Elternhaus. Dennoch bringt ein Besuch neue Eindrücke, motiviert und überzeugt auch von der Transparenz des gesamten Finanzbereiches. Keine Frage bleibt unbeantwortet.
Das Aktionsteam trifft sich auch zukünftig spätestens alle drei Monate zum gemeinsamen Beisammensein, Austausch und zur Entwicklung neuer Ideen.

Homepage Aktionsteam Elternhilfe

Wie es derzeit aussieht, wird es wahrscheinlich in Goslar zukünftig weitere Veranstaltungen in Form eines Basars oder in ähnlicher Form zu Gunsten der Stiftung Elternhaus an der Uniklinik Göttingen geben. Frau Kolan ist (wie gewohnt) in allen Richtungen am Verhandeln. Erste Ergebnisse liegen vor. Näheres dazu entnehmen Sie zukünftig bitte der Presse.

PressemeldungenSpenden

Comments are disabled.