Ferienpassaktion 2020: Als Feuerwächter unterwegs

Als Feuerwächter unterwegs

In der Kaue konnten sich die Kinder den Helm aussuchen


Mit Feuer und Flamme an aufregenden Orten unter und über Tage

Vieles rund um das Thema Feuer, erwartete die Kinder während der Ferienpassaktion im Weltkulturerbe Rammelsberg. In der Mannschaftskaue konnten sich die Kinder einen Helm für die Besichtigung aussuchen. Gemeinsam wurde sich dann mit dem Bergmannsgruß Glückauf begrüßt. Danach ging es zusammen mit Grubenführerin Ute Eckhof auf Inspektionstour unter Tage, in den Roeder-Stollen, den früheren Arbeitsplätzen der Bergleute.

Benannt wurde der Roeder-Stollen nach seinem Schöpfer, dem Oberbergmeister Johann Christoph Roeder. Der Stollen mit seinen Wasserläufen, Antriebsrädern und Schächten ist eine über 200 Jahre alte Maschinerie, die dem Bergbau im 19. Jahrhundert eine hohe Leistungsfähigkeit bescherte.

Während der Führung folgten alle Teilnehmer dem Weg des Wassers, das dem Bergbau als Energieträger diente und die gewaltigen Kehr- und Kunsträder in Bewegung setzte. In den großen Radstuben wurde das Wasserrad in Bewegung gesetzt. Hier konnte die Kraft der Maschinen bewundert werden, welche knapp 100 Jahre lang das Erz aus der Tiefe des Berges an das Tageslicht führte.

Früher wurde mit Feuer gearbeitet, dabei wurde es so warm, dass die Bergmänner ohne Bekleidung gearbeitet haben. Der Feuerwächter hatte in der Grube die Aufgabe, auf die riesigen Brände aufzupassen, besonders am Wochenende, da war arbeitsfrei, deshalb wurde am Freitag ein großes Feuer gezündet. Es wurden die Öllampen angezündet und der Lampenwächter kontrollierte, ob alles in Ordnung war.

Nach der Besichtigung unter Tage gab es ein kleines Frühstück in der Steigerkaue

Anschließend ging es zur alten Schmiede, hier wurde experimentiert, was man früher im Bergwerk an Licht benötigte. Es wurden die Öllampen angezündet, dabei wurde das Licht in der alten Schmiede ausgeschaltet, denn unter Tage war es auch dunkel. Mit Schlegel und Eisen an einem Feuerstein wurde an der Esse versucht Feuer zu machen, wenn es keine andere Möglichkeit gab. Auch mit Holzstäbchen wurde Licht erzeugt.

Außerdem wurde ein kleines Holzmesser gefertigt, damit wurde nach der dreckigen und schwitzigen Arbeit der Staub von der Haut gekratzt.

Die nächste Veranstaltung des Ferienpasses Als Feuerwächter Unterwegs im Rammelsberg, ist bereits ausgebucht.

 

Homepage Weltkulturerbe Rammelsberg

Kinder, Jugend & Schule

Comments are disabled.