Brandmeister vom Dienst kann jetzt im Kommandowagen anrücken

BvD Kommandowagen

Ortsbrandmeister Udo Löprich, Stadtbrandmeister Christian Hellmeier, Oberbürgermeister Dr. Oliver Junk


Für die Ortsfeuerwehr Goslar ist erstmals ein Kommandowagen für den BvD angeschafft worden

Oberbürgermeister Dr. Oliver Junk hatte den Schlüssel für das neue Fahrzeug im Beisein des Ersten Stadtrats Burkhard Siebert, den stellvertretenden Stadtbrandmeister Jürgen Koch und Frank Slotta sowie einiger BvD, zunächst an Stadtbrandmeister Christian Hellmeier übergeben, der ihn an Ortsbrandmeister Udo Löprich überreichte. „Eure Arbeit führt dazu, dass Rat und Stadtverwaltung diese Anschaffung gut vertreten können“, sagte Junk. Bei 300 Einsätzen im Jahr sei die Stadt in der Pflicht, gute Ausstattung zur Verfügung zu stellen.

Knapp ein Jahr nach dem Vorschlag für den Kommandowagen, konnte die Fahrzeugübergabe erfolgen

Die Ortsfeuerwehr Goslar setzt seit vielen Jahren einen BvD ein. Elf ehrenamtliche Führungskräfte, Voraussetzung ist ein Zugführerlehrgang, teilen sich diesen Dienst, jeder übernimmt für eine Woche rund um die Uhr. In dieser Zeit darf der BvD Goslar nicht verlassen. Im Falle eines Einsatzes fährt der BvD direkt von zu Hause oder seinem Arbeitsplatz die Einsatzstelle an, beurteilt die Lage und leitet weitere Maßnahmen ein „oder bestellt bei einem Fehlalarm auch mal ab“, wie Udo Löprich es formulierte.

Der BvD ist immer erster Ansprechpartner für die Leitstelle

Die Ausrückzeit für die Löschfahrzeuge liege bei drei bis fünf Minuten. Er ist auch für den Standort der Drehleiter verantwortlich. Wenn die Drehleiter in den anderen Ortsteilern oder außerhalb angefordert wird, fährt der BvD auch an den Einsatzort. „In der Zeit ist der BvD schon vor Ort.“ In der Coronazeit fand sogar ein täglicher Wechsel beim BvD statt.

In den ersten Jahren musste der BvD sein Privatfahrzeug nutzen

Seit 2006 hatte die Ortsfeuerwehr die Möglichkeit, durch Spenden finanzierte gebrauchte Fahrzeuge zu erwerben. Das Fahrzeug wurde sozusagen auf eigene Kosten finanziert. In den Jahren 2017 und 2018 war ein Wagen im Einsatz, der als Qualitätssicherungsfahrzeug von Volkswagen kostenlos zur Verfügung gestellt wurde.

Zuletzt wurde über den Förderverein der Feuerwehr Goslar bis zum Januar 2020 ein finanziertes Leasingfahrzeug, ein BMW 320 eingesetzt.
In den vergangenen Monaten war der BvD zwischenzeitlich mit einem MTW unterwegs.

Jetzt hat die Stadt Goslar erstmals einen Kommandowagen für die Ortsfeuerwehr Goslar beschafft

Das neue Fahrzeug ist ein VW Modell Tiguan Comfortline TDI 4 Motion mit Allradantrieb, Automatik, 7- Gang Doppelkupplungsgetriebe, 150 PS und Sondersignalanlage Hänsch DBS 4000 mit Martin-Horn-Anlage. Der Anschaffungspreis liegt bei 31.000 Euro. Das Fahrzeug war, wie auch die vergangenen MTW, roh in Goslar angekommen, die drei hauptamtlichen Gerätewarte müssen dann die Fahrzeuge zur Übergabe herrichten.

Stadtbrandmeister Christian Hellmeier fährt seit einigen Monaten das gleiche Fahrzeug. „Damit kann man auch mal durch etwas höheres Wasser fahren oder in unseren Waldgebieten unterwegs sein.“ In den größeren Städten wird der Einsatz mit dem BvD auch so gehändelt und es hat sich bewährt, so Hellmeier. „Vor drei Jahren standen wir alle hier im Wasser“, erinnerte der Stadtbrandmeister daran.

Homepage Feuerwehr Goslar

Blaulicht

Comments are disabled.