Drei Feuerwehr-Führungskräfte erhielten Urkunden

(v.li.): Matthias Brunke, Ralf Köppelmann, Kai Gottschlich, Stefan Rühmann und Ingo Henze.


Eine angenehme Aufgabe hatten Bürgermeister Ingo Henze und Stadtbrandmeister Matthias Brunke im großen Sitzungssaal des Rathauses.

Auf der vergangenen Stadtratssitzung am 30. Juni wurde den Vorschlägen der jeweiligen Ortsfeuerwehren einstimmig zugestimmt. Alle drei Ernennungsurkunden enthalten den Zusatz „unter Berufung in das Beamtenverhältnis als Ehrenbeamter“. Brandmeister Kai Gottschlich übt das Amt des stellvertretenden Ortsbrandmeister bei der „Stützpunktfeuerwehr“ Ortsfeuerwehr Lutter bereits seit sechs Jahren aus. Seine neue Amtszeit beginnt am 22. September 2022 und endet am 21. September 2028. Hauptfeuerwehrmann Ralf Köppelmann war bisher kommissarischer stellvertretender Ortsbrandmeister der Ortsfeuerwehr Neuwallmoden. Er hat den erforderlichen Gruppenführerlehrgang absolviert und ist ab dem 1. August nun als stellvertretender Ortsbrandmeister der Ortsfeuerwehr Neuwallmoden ernannt, diese ist eine Grundausstattungsfeuerwehr. Oberbrandmeister Stefan Rühmann ist seit dem 1. Januar 2021 kommissarischer Ortsbrandmeister der Stützpunktfeuerwehr Hahausen. Nun hat er den Zugführerlehrgang erfolgreich bestanden. Ab dem 1. August 2022 bis zum 31. Juli 2028 ist nun Stefan Rühmann offiziell der Ortsbrandmeister von Hahausen. Die beiden „neu“ ernannten Rolf Köppelmann und Stefan Rühmann mussten, da sie nun offiziell neu im Amt sind, den Amtseid sprechen.

Comments are disabled.