Einweihung des Kleinkindbereiches

Kleinkindberich Freibad Schladen

Alle drei Becken wurden von der DLRG gereinigt


Nun können Familien die neu erstellten Becken des Kleinkindbereiches im Freibad Schladen nutzen

Nachdem die Wasserprobe negativ ausgefallen war und die fehlende Abdeckung der Überlaufrinne abgesperrt wurde, entschloss man sich den Kleinkindbereich vorzeitig zu öffnen. Zum Startschuss kamen die Verantwortlichen des 230.000 Euro teuren Neubauprojektes zusammen: Jürgen Warnecke (1. Vorsitzender vom Trägerverein), Karin Gensrich (1. Vorsitzende vom Förderverein Freibad), Ingo Ahrens (Technischer Leiter) und Jürgen Schwarzer (Bauleiter). In den vergangenen Tagen hatte die DLRG Ortsgruppe schon fleißig die Becken des Kleinkindbereiches gesäubert, anschließen wurde es mit Wasser befüllt.

Drei Jahre wurde für den damaligen Mutter-Kind-Bereich geplant und ein Finanzierungsplan aufgestellt

In den beiden vergangenen Jahren mussten die Fliesen schon provisorisch erneuert werden, einige waren schon so marode, dass sie abfielen. Die Bauarbeiten wurden 2018 auf 130.000 Euro geschätzt, alles musste nach VOB ausgeschrieben werden, aber zweimal waren die Kosten für den Endbereich zu hoch und die Baukosten haben sich jedes Jahr um etwa 50.000 Euro verteuert.
Mit vielen ehrenamtlichen Arbeitseinsätzen des Fördervereins wurden die Fliesen in Eigenleistung abgeschlagen, außerdem wurde für die neuen Anschlüsse ausgeschachtet und die Pflastersteine entfernt – somit konnten etwa 20.000 Euro eingespart werden.

„Die Baukosten betragen insgesamt 230.000 Euro, davon gibt es vom Asse-Fond als Förderung 100.000 Euro. Der Trägerverein muss 130.000 Euro selbst tragen, davon gibt es aber 30.000 Euro an Umsatzsteuer zurück“, so Jürgen Warnecke, 1. Vorsitzender vom Trägerverein.
Einen Zuschuss in Höhe von 10.000 Euro wird es vom Förderverein geben. Von der Gemeinde erhält der Trägerverein einen jährlichen Zuschuss in Höhe von 50.000 Euro, aber nur noch bis 2021, dann wird dieser neu vom Rat festgesetzt.

Für den Trägerverein ist es die zweite große Investition in kürzester Zeit, bereits im Dezember musste die Pflanzenbeetanlage für 35.000 Euro saniert werden. Viel Geld wurde durch die ehrenamtliche Bauleitung von Jürgen Schwarzer eingespart, der von morgens bis abends anwesend war.
Beim Neubau der drei Becken hat allein die Folienbeschichtung 50.000 Euro verschlungen. Es entstanden drei Becken mit unterschiedlichen Wassertiefen und alles musste stufenfrei gebaut werden. Vorgeschrieben ist eine Treppe mit Geländer für den ein Ein- und Ausstieg. Zeitnah werden noch die Spielgeräte auf der Liegewiese aufgestellt, ein Wasserpilz im Becken sorgt für Spielspaß.

Corona-Regeln gelten auch im Kleinkindbereich

Es müssen einige Regeln im Kleinkindbereich beachtet werden, so dürfen maximal 20 Personen die Becken betreten und der Abstand von 1,50 Meter muss eingehalten werden. Zutritt ist nur für Kinder bis maximal sechs Jahre. Nach Möglichkeit soll nur ein Kind mit einer Begleitperson das Becken betreten.
Die Nutzung der Liegewiese ist erst einmal nicht möglich. Im ganzen Bad muss die Einbahnstraßenregelung beachtet werden.

Das Naturbad ist jeden Tag von 10:00 bis 20:00 Uhr geöffnet. Die Eintrittskarten können ganz normal am Eingang gegen Bargeld gekauft werden.

Eine gute Nachricht hatte Jürgen Warnecke noch, alle Bäder im Landkreis Wolfenbüttel erhalten einen Corona bedingten Zuschuss aus dem Asse-Fond, für Schladen in Höhe von 17.000 Euro. Damit sollen alle Verluste abgedeckt werden die durch die Schließung am Anfang der Saison entstanden sind. Dieser errechnet sich aus den Durchschnittseinnahmen der vergangenen drei Jahre.

Kosten entstehen dem Trägerverein auch dadurch, dass die Putzfrauen nun mehrmals desinfizieren müssen und auch die Absperrungen und Markierungen haben Geld gekostet. „Geld verdient man nur bei schönem Wetter und vielen Tagesgästen “, so Warnecke. Wenn guter Besuch im Freibad ist, wird auch der Kiosk durch das Personal vom Haus am See öffnen, nun hoffen alle auf schönes Sommerwetter in den kommenden Wochen.

Homepage Naturbad Schladen

VeranstaltungenFreizeit & TourismusKinder, Jugend & Schule

Comments are disabled.