Elektrisches Lastenfahrrad kann gemietet werden

Melanie Grauert, Kathrin Lüddeke, Dagmar Kleudgen


Die St. Georg Kirchengemeinde konnte durch crowdfunding (auf Deutsch: viele Bürger konnten sich mit kleinen Summen beteiligen) ein elektrisches Lastenfahrrad anschaffen, den „Jürgenohler Lastenohle”.

Im Februar wurde mit dem Sammeln begonnen, innerhalb von sieben Wochen war die Anschaffungssumme von 9000 Euro zusammen. Die Lieferung durch einen Goslarer E-Bike Händler ging sehr schnell.
Das Lastenfahrrad soll nicht nur der Kirchengemeinde von Nutzen sein, sondern auch den Menschen in Jürgenohl und Umgebung zur Vermietung gestellt werden. Herzlichen Dank sagt die St. Georg Gemeinde allen crowdfundern, die gemeinsam 3100 Euro über die Plattform „zusammen-gutes-tun.de” von der Evangelischen Bank gespendet haben. In dieser Summe sind auch 5 Euro pro Spender durch die Evangelische Bank enthalten.
Von der Volksbank Nordharz gab es eine Spende in Höhe von 2000 Euro, die Goslarer Wohnbaugesellschaft gab eine Spende in Höhe von 500 Euro und die St. Georg Gemeinde gab noch einen Zuschuß von 1000 Euro. Von der evangelischen Landeskirche gibt es eventuell noch einmal aus dem Fördertopf „Vernetzungsarbeit“ bis zu 3000 Euro. Es ist noch ein wenig Geld übrig, damit soll demnächst eine Fahrradgarage mit Stromanschluss zum Aufladen gebaut werden.

Das Ausleihen geschieht nach Absprache gegen eine kleine Gebühr, die für die Unterhaltung und Wartung des Lastenrads sowie Reparaturen verwendet werden soll.

Zur erstmaligen Ausleihe bittet das Pfarramt den Personalausweis mitzubringen, damit man eine Nutzerkartei anlegen kann. Während der Ausleihe ist der Nutzer/die Nutzerin für Schäden verantwortlich, die an dem Rad verursacht werden. Deshalb wird dringend empfpohlen, eine Private Haftpflichtversicherung abzuschließen, sofern nicht eine besteht.
So wird die Küsterin das Lastenfahrrad zum Einkaufen benutzen, die Konfirmanden waren damit schon unterwegs, auch für Ausflüge oder kleine Umzüge ist es geeignet. Auch für das Quartier Jürgenohl ist es eine Bereicherung. Das E-Lastenfahrrad hat einen 500 Watt Akku und ein fest eingebautes Licht. Zwei kleine Kinder können darauf mitgenommen werden, es trägt eine Gesamtlast von 220 Kilogramm.
Die Ausleihgebühr beträgt ein Euro pro Stunde, fünf Euro pro Tag, und zehn Euro für ein Wochenende. Bei Mehrfachnutzung im Jahr ist ein Jahrespreis nach Absprache möglich. Die Nutzungsbedingungen und das Ausleihprozedere erfährt man während der Öffnungszeiten Di und Do von 9 bis 12 Uhr, oder Mittwoch von 15 bis 18 Uhr im Gemeindebüro, Danziger Str. 32, Telefon (05321) 81540 oder per Mail georg.gs.buero@lk-bs.de. Da das Projekt noch ganz am Anfang steht, wird gerade zu Anfang um Nachsicht bei der Planung und Vergabe gebeten.

Comments are disabled.