Feuerwehrausschuss Isingerode

Feuerwehrausschuss im Gerätehaus Isingerode

Der neue Feuerwehrausschuss der Gemeinde Schladen besuchte das Feuerwehrgerätehaus in Isingerode und ließ sich von Ortsbrandmeister Dierk Beckmann das Gebäude zeigen.

Seit etwa zehn Jahren wird sich schon mit dem Umbau des Feuerwehrgerätehauses beschäftigt.

In den vergangenen sieben Jahren ist die Feuerwehr dabei, alles in Eigenleistung umzubauen

So wurde aus der Mietwohnung ein Schulungsraum geschaffen. Im Gerätehaus ist seit Juli 2017 die gemeinsame Kleiderkammer aller sieben Ortswehren der Gemeinde Schladen-Werla untergebracht. Die Organisation und Kontrolle liegt in den Händen von Lena Behrens. Feuerwehrausschuss im Gerätehaus Isingerode

Nächstes Ziel im Gerätehaus wird es sein ein neues Tor einzubauen. Wie der Bürgermeister der Gemeinde Schladen-Werla sagte, steht das neue Einsatzfahrzeug, ein TSF, im Haushalt 2021 und wird gerade ausgeschrieben. Wann das Fahrzeug geliefert wird, ist völlig ungewiss, es kann bis zu vier Jahre dauern.

Feuerwehrausschuss im Gerätehaus Isingerode
Daniel Zalesinski

„Normalerweise ist diese Zeit da, um bei Jahreshaupversammlungen einen Rechenschaftsbericht über das vergangene Jahr abzugeben“, so Gemeindebrandmeister Daniel Zalesinski. Aber wegen der Corona-Pandemie haben nur kleine Treffen der Aktiven stattgefunden, um Wahlen durchzuführen. Erfreulich ist, dass die aktiven Mitgliederzahlen um 16 auf 241 gestiegen sind. In Hornburg, Schladen und Gielde haben die Kinderfeuerwehren guten Zulauf.

Auch die Jugendfeuerwehren in Hornburg, Schladen und Gielde haben einen guten Zuspruch

Wegen der Corona-Pandemie ruht bei der Einsatzabteilung und in der Kinder- und Jugendfeuerwehr der Übungsbetrieb. Die Einsatzzahlen sind auf 206 (+14) gestiegen. Bei den Stürmen vom 17. bis 20. Februar gab es 15 Einsätze.

Die Feuerwehr Gielde ist froh, dass ein neues Feuerwehrhaus mit vier Einstellplätzen gebaut werden soll, es gibt dafür auch Fördergelder. Ganz glücklich ist man mit der Standortfrage nicht, bisher sollte das neue Gebäude auf den Platz der alten Schule entstehen. Nun wird geprüft, ob der Standort am Ortseingang in der Nähe  der Warne geeignet ist.

Das DIVERA-System läuft stabil und wurde in der gesamten Gemeinde Schladen-Werla eingeführt. Bei dem System können sich die Einsatzkräfte anmelden, wenn sie später zum Einsatz kommen, oder gar nicht kommen können. Es kann auch gesehen werden, wie viele Einsatzkräfte vor Ort sind oder ob noch welche benötigt werden. Zu Ostern wollen einige Ortsfeuerwehren ein Osterfeuer durchführen, passende Hygienekonzepte werden dazu gerade erstellt. Die Leistungsüberprüfungen der Gemeinde Schladen-Werla finden am Samstag, 11. Juni in Isingerode statt.

 

Comments are disabled.