Flächenbrand an der Landesgrenze Vienenburg / Lüttgenrode


Am Dienstagnachmittag wurden die Feuerwehren Vienenburg und Lüttgenrode kurz nach 14 Uhr zu einem Flächenbrand auf einem Stoppelfeld im Bereich der Landesgrenze zu Sachsen-Anhalt alarmiert.

Bereits auf Anfahrt konnte eine größere Rauchsäule festgestellt werden. Die ersteintreffende Feuerwehr Vienenburg begann sofort das sich ausbreitende Feuer zu bekämpfen, so dass ein größerer Brand verhindert werden konnte. Im weiteren Verlauf des Einsatzes kamen weitere Feuerwehren aus dem Stadtgebiet Osterwieck und zusätzlich die Feuerwehr Wiedelah zum Einsatz.
Gemeinsam wurde das Feuer mit insgesamt vier Strahlrohren gelöscht. Anschließend wurde die Brandstelle ausreichend bewässert und durch einen Landwirt gegrubbert. Etwa zwei ha der Fläche und zwei Rundballen verbrannten durch das Feuer. Auf dem Feld selbst und angrenzenden Fläche konnten die große Rundballen gerettet werden.
Der Einsatz war nach etwa 2,5 Stunden beendet. Im Einsatz war die Feuerwehr Vienenburg mit den Einsatzfahrzeugen ELW, MTW, HLF 20, LF 20 KatS, SW 2000 KatS, außerdem die Feuerwehren aus Lüttgenrode, Stötterlingen, Bühne, Göddeckenrode, Osterwieck, Wülperode und Osterode am Fallstein (Drohnengruppe), Feuerwehr Wiedelah, DRK Osterwieck, Polizei aus Bad Harzburg und dem Landkreis Harz.

Foto: Feuerwehr Vienenburg

Comments are disabled.