Lachswasser LAX wieder im Angebot

lachswasser

vl: Der Geschäftsführer des Klostergutes Wöltingerode Brennen & Brauen GmbH, Martin Rahmann, Aiko Simon Dreier (Betriebsleiter) und die Losfee Susanne Fortunski (Assistenz der Geschäftsführung)


Anlässlich der Eröffnung des ersten bundesweiten Lachsinformationszentrums auf dem Klostergelände wurde am 9. September 2011 das Lachswasser erstmals aufgelegt.

Bis 2016 erfreute sich der Edel-Likör aus Kümmel und Feinbrand großer Beliebtheit. Seit die Spezialität nicht mehr zum Sortiment gehört, wird sie von vielen Stammkunden schmerzlich vermisst. Aufgrund der anhaltend großen Nachfrage hat sich das Klostergut Wöltingerode „Brennen & Brauen“ GmbH dazu entschlossen, das Lachswasser wieder aufleben zu lassen. Und zwar in einer schicken Designerflasche unter dem Namen LAX. Das Ganze ist streng limitiert: Es werden insgesamt nur 2.800 Flaschen abgefüllt, jede davon signiert und nummeriert. „Mit dieser limitierten Sonderauflage wollen wir unseren Kunden für die Treue auch in Corona-Zeiten danken. “Das Lax-Wasser aus Wöltingerode ist sowohl geschmacklich als auch optisch etwas ganz Besonderes und trägt zum Erhalt des echten Harzer Brennerei-Handwerks bei“, so Destillateur-Meister Dany Mailah. Seit dem 18. Juli wird LAX exklusiv im Hofladen in Wöltingerode zum Verkauf angeboten.

Lachswasser-Gewinnspiel zum Auftrakt

Mit einem Gewinnspiel wurde jede Flaschennummer dabei bis Oktober 2020 zu einer persönlichen Glückszahl. Die Flasche mit dem besonderen Etikett ist je zur Hälfte mit mildem Kümmel und Edelkorn aus Wöltingerode gefüllt. Und so funktioniert das Ganze: Zu jeder Flasche LAX, die im Hofladen in Wöltingerode gekauft wurde, bekam jeder Käufer eine Teilnahmekarte, auf der die Nummer der jeweiligen Flasche notiert wurde. Dabei mussten auf der Teilnehmerkarte die persönlichen Angaben erweitert werden und die Karte wanderte in den Los-Topf. Eigentlich sollte das neue Produkt beim Hoffest auf dem Klostergut vorgestellt werden, das jedoch wegen der Corona Pandemie ausfiel. Einsendeschluss war der 31. Oktober. Insgesamt 155 Personen aus dem gesamten Bundesgebiet gehörten zu den Teilnehmern.

Unter allen Teilnehmern wurden insgesamt sieben Gewinne verlost.

Als Losfee stellte sich Susanne Fortunski, Assistenz der Geschäftsführung/Marketing im Klostergut zur Verfügung. Mit dabei waren der Geschäftsführer des Klostergutes Wöltingerode Brennen & Brauen GmbH, Martin Rahmann und der Betriebsleiter Hofverkauf & Onlinehandel Aiko Simon Dreier. Der 1. Preis: Ein Erlebniswochenende für zwei Personen im Kloster Wöltingerode. Inklusive zwei Übernachtungen im Klosterhotel (Fr. – So.) mit Begrüßung, rustikalem Essen und Verköstigung am Freitag sowie Candle-Light-Menü und Brennereiführung am Samstag, ging an Birgit Pfitzer aus 70825 Korntal. Der 2., 3. und 4. Preis: 3 Gutscheine à 100 Euro für einen Besuch im Klosterkrug Wöltingerode gingen an Christian Schirbel aus Schauen, Andreas Kuboschek sowie Harald Schmidt, beide aus Goslar. Für den 5. – 7. Preis (je ein Gutschein über 66 Euro für einen Einkauf im Hofladen Wöltingerode) wurden ausgelost: Simone Fürtner aus Braunschweig, Peter Buchenau aus Waldbrunn und Diana Kohl aus Badenhausen.

Wegen der Corona Pandemie ist das Lachsinformationszentrum vorübergehend geschlossen. Wenn aber zwei Personen eine Führung wünschen, wird das Klostergut diesen Wunsch erfüllen. Lothar Reddel kümmert sich um die Aquarien und den Fischbesatz. In den Wintermonaten ist immer von 11 bis 17 Uhr an sieben Tagen geöffnet.

Klostergut Wöltingerode

Comments are disabled.