Mähdrescherbrand in Altenrode


Anfang August wurde die Feuerwehr Hornburg zu einem Schwelbrand an einem Mähdrescher nach Altenrode alarmiert. Die Ortswehr hatte gerade ihren Dienstabend beendet. Zügig rückten die Einsatzfahrzeuge HLF, TLF und LF aus und fuhren die Einsatzstelle an. Die Wehren aus Werlaburgdorf und Gielde bauten den ersten Löschangriff auf.
Die Maschine war glücklicherweise schon vom Acker geholt worden, um so einen Flächenbrand zu vermeiden. Einer der Einsatzkräfte aus Hornburg kontrollierte als ausgebildeter Mechatroniker für Land- und Baumaschinen die Maschine. Weitere Kräften suchten mit einer Wärmebildkamera hohe Temperaturen und Glutnester. Zwischenzeitlich konnten die mit alarmierten Kräften aus der Gemeinde Oderwald und ein Teil der Hornburger Einsatzkräfte wieder in den Standort einrücken. Nur das HLF blieb noch mit den Wehren aus Werlaburgdorf und Gielde bis zum Ende der Kontrolle vor Ort.
Nach einer guten halben Stunde konnten auch die restlichen Kräfte in den Standort einrücken. Die Einsatzleitung hatte der stellvertretende Gemeindebrandmeister Peter Bartels.

Comments are disabled.