Martinsumzug durch das Neile-Dörfchen

Martinsumzug

St. Martin in Neuwallmoden


Zum Martinsumzug durchs Neile-Dörfchen hatte die Dorfgemeinschaft eingeladen

Sankt Martin war die vier Jahre alte Mia Sophie auf dem 22 Jahre alten Pony „Pedro“. Die Feuerwehr begleitete das bunte Treiben mit einem Fackelzug. Viele Kinder hatten die Laternen selbst gebastelt, es gab Trecker, Mond, Sonne und Eulen zu sehen.

Start war auf dem Dorfplatz, über die Straße „Zum Westerberg“ ging es in die Siedlung, über „Am Haselweg“, „Am Hang“ und „Am Mädeberg“. Hier wurde mehrmals „Station“ gemacht und es wurden Lieder gesungen. Katharina Ceuseanu begleitete das Singen mit der Gitarre: „Kommt wir wolln Laterne gehen“, „Ich geh mit meiner Laterne“, „Sankt Martin ritt durch Schnee und Wind“ und „Laterne, Laterne, Sonne, Mond und Sterne“ wurden gemeinsam gesungen. Über den Neuen Weg ging es wieder in Richtung Dorf. Vor dem Eingang am Hof lag der Bettler und fror, er erhielt den warmen Mantel von Sankt Martin und bedankte sich recht herzlich. Der Abschluss erfolgte auf dem Hof Ceuseanu mit Grillen, Stockbrot, Waffeln, Glühwein und Kinderpunsch.

Homepage Gemeinde Lutter

Comments are disabled.